Baden-Baden, Festspielhaus, Norma mit Cecilia Bartoli, 10. und 12.11.2016

logo_baden_baden

Festspielhaus Baden – Baden

Festspielhaus Baden-Baden © Festspielhaus Baden-Baden
Festspielhaus Baden-Baden © Festspielhaus Baden-Baden

Festspielhaus Baden-Baden © Festspielhaus Baden-Baden

Norma von Vincenzo Bellini

Normal ist etwas anderes: Cecilia Bartoli singt „Norma“.

Vorstellungen:  10. und 12. November 2016

Diese Norma-Produktion stellt alle Hörgewohnheiten auf den Kopf, aber anderes wäre bei einer Künstlerin vom Format Cecilia Bartolis kaum zu erwarten gewesen. Nun denn: Norma ist ein Sopran, Adalgisa ein Mezzo – das galt bisher. Dabei waren die Stimmverhältnisse einst umgekehrt: Giuditta Pasta, die Norma der Uraufführung, war ein dunkler, vom Leben gezeichneter Mezzosopran – wie es sich für eine Oberpriesterin gehört –, während die junge, naive Novizin Adalgisa von einem lyrischen Sopran gesungen wurde. Das kommt der Wahrhaftigkeit des Stückes viel näher. So kommt diese Produktion einer Neuentdeckung des Stücks gleich. Mit der Einladung der Salzburger Pfingstfestspiel-Produktion ehren wir eine der bedeutendsten Künstlerinnen unserer Zeit.

Diego Fasolis Musikalische Leitung,  Patrice Caurier & Moshe Leiser Regie
Christian Fenouillat Bühnenbild,  Agostino Cavalca Kostüme
Christophe Forey Lichtdesign,  Cecilia Bartoli Norma
Rebeca Olvera Adalgisa,  Norman Reinhardt Pollione
Péter Kálmán Oroveso,  Liliana Nikiteanu Clotilde
Reinaldo Macias Flavio
I Barocchisti,  Coro della Radiotelevisione svizzera

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.
Eine Produktion der Salzburger Festspiele in Zusammenarbeit mit
U-Live/Universal Music Arts & Entertainment, London.

Vorstellungen:  10. und 12. November 2016

—| Pressemeldung Festspielhaus Baden-Baden |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *