Berlin, Deutsche Oper Berlin, Carmen, 10./13.04./01./04.05.2014

deutscheoperberlin

Deutsche Oper Berlin

Deutsche Oper Berlin © Leo Seidel (Kontakt: leoseidel@googlemail.com)
Deutsche Oper Berlin © Leo Seidel (Kontakt: leoseidel@googlemail.com)

Carmen

 
Das romantisch-wilde Land, das sich hinter den Pyrenäen erstreckt, faszinierte Georges Bizet wie so viele seiner Zeitgenossen. Und so gilt CARMEN heute als Schlüsselwerk der französischen Sehnsucht nach dem unbekannten – exotischen – Nachbarn. Die verhängnisvolle Geschichte im Spannungsfeld zwischen absoluter Hingabe und totaler Freiheit mit ihrer exzessiven erotischen Spannung: möglich war sie im Paris des 19. Jahrhunderts nur jenseits der bürgerlichen Grenzen, räumlich wie ideell. Mit der Arie des Stierkämpfers Escamillo „Toreador en garde“ oder mit Carmens – eigentlich ursprünglich kubanischer – „Habanera“ erschuf Bizet ein musikalisches Phantasie-Spanien, das noch heute Ohrwurmqualität besitzt. In der malerischen Inszenierung von Peter Beauvais (2009 von Soren Schuhmacher überarbeitet) singen u. a. Béatrice Uria-Monzon und Roberto Alagna.
 
Musikalische Leitung Giuseppe Finzi Inszenierung Soren Schuhmacher nach Peter Beauvais 
 
Mit Béatrice Uria-Monzon, Roberto Alagna, Bastiaan Everink, Elena Tsallagova u. a. Chor, Kinderchor und Orchester der Deutschen Oper Berlin
 
Vorstellungen:  10., 13. April, 01., 04. May 2014
 
—| Pressemeldung Deutsche Oper Berlin |—

Leave a comment