Bielefeld, Theater Bielefeld, Premiere: DER GESTIEFELTE KATER, 07.11.2015

bielefeld.jpg

Theater Bielefeld

Theater Bielefeld / Fassade © Theater Bielefeld
Theater Bielefeld / Fassade © Theater Bielefeld

Premiere: DER GESTIEFELTE KATER

Thomas Freyer nach den Gebrüdern Grimm
Familienstück zur Weihnachtszeit

Premiere am Sa. 07.11.2015 um 17:00 Uhr

Matinee – Ein Stück stellt sich vor:
So. 01.11.2015 um 11:15 Uhr _ Eintritt frei

Hans ist traurig. Seine Brüder haben vom Vater den Hof und die Mühle geerbt. Er selbst nur die »Mietz«. Die Prinzessin langweilt sich zu Tode. Ständig soll sie auf ihr Zimmer gehen und spielen. Dabei würde sie viel lieber tanzen. Der König ist pleite und entlässt deshalb seine Diener, bis auf einen: Gustav. Der ist nun kurz vorm Durchdrehen, denn er muss Jäger, Koch, Musiker und Narr gleichzeitig sein. Außerdem fehlen Rebhühner in der Speisekammer und die liebt der König über alles. Chaos und Unzufriedenheit überall! Wie gut, dass es die »Mietz« gibt, die eigentlich ein Kater ist und sprechen kann. Dieser bittet Hans um ein Paar Stiefel und los geht’s: Rebhühner jagen. Der König gibt sein letztes Geld dafür her und das bringt der Kater nun Hans. Damit er einmal in Saus und Braus leben kann. Dem König gegenüber behauptet der schlaue Kater, er stehe im Dienst des Grafen zu Mühlenberg. Das klingt nach einer guten Partie für die Prinzessin, also will der König Hans kennenlernen. Auch das weiß der Kater geschickt zu arrangieren: Während Hans im See badet, lässt er dessen Sachen verschwinden und erzählt dem vorbeifahrenden König, der Graf sei bestohlen worden. Der Prinzessin gefällt der junge Mann auch so ziemlich gut. Fehlt nur noch das Schloss. Doch das gehört einem bösen Zauberer. Aber auch dafür hat der Kater eine Lösung. Am Schluss ist Hans nicht mehr traurig und der Prinzessin ist nicht mehr langweilig, denn sie haben ja sich. Der König verspricht neue Diener anzustellen, damit Gustav Zeit zum Träumen bleibt. Und der Kater? Hat erreicht, was er wollte.

Thomas Freyers moderne und witzige Adaption des Grimm?schen Märchens mit Musik ist ein Fest für Groß und Klein.

Inszenierung Andreas Kloos
Bühne und Kostüme Julia Hattstein
Dramaturgie Katrin Enders

BESETZUNG:
Kater: Cédric Cavatore
Hans: Janco Lamprecht
König: Guido Wachter
Prinzessin: Denise Matthey
Gustav: Michael Del Coco
Zauberer: Michael Del Coco
Musiker: Alexandre Benedicto, Simone Otto
Bauern: Alexandre Benedicto, Simone Otto, Jamil Huesmann, Paul Kaiser
Gustav-Double: Jamil Huesmann, Paul Kaiser

Weitere Vorstellungen:
So. 08.11.2015 um 11:00 Uhr
Sa. 14.11.2015 um 11:00 Uhr – Sa. 14.11.2015 um 14:00 Uhr
Sa. 21.11.2015 um 11:00 Uhr – Sa. 21.11.2015 um 14:00 Uhr
Do. 26.11.2015 um 11:00 Uhr – Do. 26.11.2015 um 14:00 Uhr
Fr. 27.11.2015 um 11:00 Uhr
So. 29.11.2015 um 11:00 Uhr – So. 29.11.2015 um 14:00 Uhr
So. 29.11.2015 um 17:00 Uhr
Mo. 30.11.2015 um 09:00 Uhr – Mo. 30.11.2015 um 11:30 Uhr
Mo. 30.11.2015 um 15:00 Uhr
Di. 01.12.2015 um 09:00 Uhr – Di. 01.12.2015 um 11:30 Uhr
Mi. 02.12.2015 um 11:00 Uhr – Mi. 02.12.2015 um 14:00 Uhr
Do. 03.12.2015 um 11:00 Uhr
Sa. 05.12.2015 um 15:00 Uhr – Sa. 05.12.2015 um 18:00 Uhr
So. 06.12.2015 um 10:00 Uhr
Mo. 07.12.2015 um 12:00 Uhr – Mo. 07.12.2015 um 15:00 Uhr
Di. 08.12.2015 um 09:00 Uhr – Di. 08.12.2015 um 11:30 Uhr
Mi. 09.12.2015 um 09:00 Uhr – Mi. 09.12.2015 um 11:30 Uhr
Fr. 11.12.2015 um 11:00 Uhr
Sa. 12.12.2015 um 10:00 Uhr – Sa. 12.12.2015 um 12:30 Uhr
So. 13.12.2015 um 11:00 Uhr – So. 13.12.2015 um 14:00 Uhr
So. 13.12.2015 um 17:00 Uhr
Mo. 14.12.2015 um 09:00 Uhr – Mo. 14.12.2015 um 11:30 Uhr
Mi. 16.12.2015 um 11:00 Uhr – Mi. 16.12.2015 um 14:00 Uhr
Fr. 18.12.2015 um 11:00 Uhr
So. 20.12.2015 um 11:00 Uhr – So. 20.12.2015 um 14:00 Uhr
So. 20.12.2015 um 17:00 Uhr
Mo. 21.12.2015 um 09:00 Uhr – Mo. 21.12.2015 um 11:30 Uhr
Mi. 23.12.2015 um 11:00 Uhr – Mi. 23.12.2015 um 14:00 Uhr
Mi. 23.12.2015 um 17:00 Uhr
Sa. 26.12.2015 um 14:00 Uhr
So. 27.12.2015 um 12:00 Uhr – So. 27.12.2015 um 15:00 Uhr
So. 27.12.2015 um 18:00 Uhr
So. 03.01.2016 um 11:00 Uhr – So. 03.01.2016 um 14:00 Uhr

—| Pressemeldung Theater Bielefeld |—

Leave a comment