Bonn, Theater Bonn, Premiere THE GOSPEL ACCORDING TO THE OTHER MARY, 26.03.2017

bonn_theater_bonn

Theater Bonn

Theater Bonn © Thilo Beu
Theater Bonn © Thilo Beu

THE GOSPEL ACCORDING TO THE OTHER MARY

John Adams’ Passionsoratorium in zwei Akten, musikalische Leitung  Natalie Murray Beale, Inszenierung von Peter Sellars

Premiere | Deutsche szenische Erstaufführung Sonntag,  26. März 2017, 18 Uhr, weitere Vorstellungen 1.4.2017, 21.4.2017, 23.4.2017, 11.5.2017, 14.5.2017

Es sind die Frauen, die Jesus nach Golgatha begleiten und am Morgen an seinem Grab erscheinen. Die Kreuzigung wird in diesem Oratorium eher knapp, aber äußerst pointiert dargestellt. Wichtiger ist das Thema der Auferstehung. Erzählt wird nämlich, wie Jesus den bereits seit vier Tagen toten Lazarus wieder zum Leben erweckt. Das Werk endet schließlich nicht mit der Klage, sondern mit der Auferstehung Christi, also mit einem Zeichen der Hoffnung.  Und so entsteht eine neue Passion für unsere Zeit. (Thomas Meyer, Schweizer Rundfunk)

Nach der konzertanten Aufführung in der Walt-Disney-Halle in Los Angeles im Mai 2012, folgte zehn Monate später an gleicher Stelle eine halbszenische Version, in der John Adams’ Werk auf Tournee um die halbe Welt ging. Diese Fassung inszenierte, wie auch die 2015 an der Londoner English National Opera in Koproduktion mit dem Theater Bonn erschienene erste vollgültige szenische Aufführung –  der Librettist des Werkes, Meisterregisseur Peter Sellars.

THE GOSPEL ACCORDING TO THE OTHER MARY : Premiere Sonntag,  26. März 2017, 18 Uhr, weitere Vorstellungen 1.4.2017, 21.4.2017, 23.4.2017, 11.5.2017, 14.5.2017

—| Pressemeldung Theater Bonn |—

Leave a comment