Braunschweig, Staatstheater Braunschweig, Tanzstück: Into the Blue, 18.09.2011

sb1690_rot_2.jpg

Staatstheater Braunschweig

  Into the Blue

Tanzstück von Jan Pusch
Wiederaufnahme am 18.09. um 19.30 im Kleinen Haus

»Eine absolut sehenswerte Arbeit: intelligent ohne verkopft zu wirken, körperlich, effektvoll aber nicht effektüberladen. Viele Bilder wirken lange nach.« NDR 1

In seiner international erfolgreichsten Tanz-Produktion, mit Tänzern seines Braunschweiger Ensembles neu aufgelegt, stellt Jan Pusch in drei Soli Fragen nach der Rolle des Körpers, nach Identität und Authentizität in einer Welt, in der Grenzen durchlässig, Räume variabel und Fixpunkte in ständiger Bewegung sind. Im Zusammenspiel zwischen Darstellern und Videoprojektionen werden Konsequenzen einer Existenz an der Grenze zwischen Greifbarem und Ungreifbarem, Körper und Idee spürbar.

Das Staatstheater Braunschweig wird zukünftig Tanz-Vorstellungen auch zu bisher ungewohnter, später Stunde anbieten: Die erste Late-Night-Vorstellung des Stücks »Into the Blue« steht am 22.09. um 21.30 im Kleinen Haus auf dem Spielplan.

Choreografie, Inszenierung, Videoregie: Jan Pusch – Video: fettFilm Musik: Beat Halberschmidt – Kostüme: Ullinca Schröder  Stückdramaturgie: Bettina Schröder – Dramaturgie: Sigrid Schonlau

Es tanzen: Daniel Afonso/Sebastian Geiger, Anne Schmidt/Nao Tokuhashi, Antonia Zagel/Beth Petkus.

—| Pressemeldung Staatstheater Braunschweig |—

Leave a comment