Paris, Théâtre de l‘Athénée, George Dandin oder der verwirrte Ehemann – Molière, IOCO Kritik, 16.05.2022

Paris, Théâtre de l‘Athénée, George Dandin oder der verwirrte Ehemann © Marcel Hartmann

Théâtre de l’Athénée George Dandin oder der verwirrte Ehemann – George Dandin ou le mari confondu – Ballett-Komödie von Jean-Baptiste Molière (1668) – Musik Jean-Baptiste Lully – von Peter Michael Peters Von der Posse zur Tragödie… „L’art du clown va bien au-delà de ce qu’on pense. Il n’est ni tragique ni comique. Il est le… Continue reading Paris, Théâtre de l‘Athénée, George Dandin oder der verwirrte Ehemann – Molière, IOCO Kritik, 16.05.2022

Paris, Théâtre de l‘Athénée, Il Nerone – L’Incoronazione di Poppea – Claudio Monteverdi, IOCO Kritik, 13.03.2022

ATHÉNÉE THÉÂTRE LOUIS-JOUVET / Il Nerone hier Nerone- Fernando Escalona, Poppea - Marine Chagnon. Amore - Kseniia Proshina © Vincent Lappartient-Studio

Théâtre de l’Athénée Il Nerone – L’Incoronazione di Poppea – Claudio Monteverdi  – DAS SPIEL UM LIEBE UND MACHT – von Peter Michael Peters Das Testament des 75-jährigen Komponisten Claudio Monteverdi (1567-1643). L’Incoronazione di Poppea ist die erste Oper, die von der Allmacht der Liebe singt, indem sie Theater, Gesang und Musik in einer komplexen… Continue reading Paris, Théâtre de l‘Athénée, Il Nerone – L’Incoronazione di Poppea – Claudio Monteverdi, IOCO Kritik, 13.03.2022

Paris, Théâtre de l‘Athénée, I Was Looking at the Ceiling and Then… – Songplay, IOCO Kritik, 17.02.2022

ATHÉNÉE THÉÂTRE LOUIS-JOUVET - Paris / I Was Looking at the Ceiling and Then I Saw the Sky @ Hubert Amiel

Théâtre de l’Athénée I Was Looking at the Ceiling and Then I Saw the Sky John Adams – Songplay / Libretto – June Jordan von Peter M. Peters ERDBEBEN UND ZITTERNDE HERZEN… Nach einem Erdbeben in Los Angeles im Januar 1994 (Magnitude 6,7 auf der Richter-Skala – nicht der Big One, aber immerhin…), zeichnen der… Continue reading Paris, Théâtre de l‘Athénée, I Was Looking at the Ceiling and Then… – Songplay, IOCO Kritik, 17.02.2022

Paris, Théâtre de l’Athénée, CUPID and DEATH – Chr. Gibbons, M. Locke, IOCO Kritik, 02.12.2021

Theatre de l´Athenee / CUPID and Death Foto Alban Van Wassenhove

Théâtre de l’Athénée CUPID and DEATH  –  Christopher Gibbons, Matthew Locke – Was wäre, wenn die Liebe und der Tod ihre Kräfte vertauschen …? – von Peter Michael Peters Die im 16. Jahrhundert in England geborenen „Masken“, oder besser gesagt “masks”, hatten die Eigenschaften Musik, Gesang, Theater und eine sehr hochtrabende Dekoration im Dienste einer… Continue reading Paris, Théâtre de l’Athénée, CUPID and DEATH – Chr. Gibbons, M. Locke, IOCO Kritik, 02.12.2021

Paris, Théâtre de l‘Athénée, Die sieben Todsünden der Kleinbürger – Kurt Weill, IOCO Kritik, 16.06.2021

Athénée – Théâtre Louis-Jouvet  Die sieben Todsünden der Kleinbürger  – Kurt Weill Ballett mit Gesang Drei französischen Chansons von Kurt Weill,  zusätzlich in die Inszenierung integriert: 1. Complainte de la Seine (1934), 2. Je ne t’aime pas (1934), Text: Maurice Magre (1877-1941), Youkali (1934) aus dem Theaterstück 3. Marie Galante (1934-35), Text: Roger Fernay (1905-1983)… Continue reading Paris, Théâtre de l‘Athénée, Die sieben Todsünden der Kleinbürger – Kurt Weill, IOCO Kritik, 16.06.2021

Paris, Athénée – Théâtre Louis-Jouvet, Croesus – Barockoper – Reinhard Keiser, IOCO Kritik, 18.10.2020

Athénée – Théâtre Louis-Jouvet Croesus – Barockoper – Reinhard Keiser Ein seltenes Juwel des deutschen Barock – nun in Paris:  Croesus oder der hochmütige, gestürzte und wieder erhabene Croesus  von Peter M. Peters Für lange Zeit völlig vergessen, war Croesus (1711) eine der erfolgreichsten Opern von Reinhard Keiser (1674-1739) und wohl auch eine der charakteristischsten… Continue reading Paris, Athénée – Théâtre Louis-Jouvet, Croesus – Barockoper – Reinhard Keiser, IOCO Kritik, 18.10.2020

Paris, Athénée – Théâtre Louis-Jouvet, Winterreise – Liederzyklus – Franz Schubert, IOCO Kritik, 08.03.2020

Athénée – Théâtre Louis-Jouvet WINTERREISE – ein Liederzyklus – Franz Schubert – Eine mythische Wanderung durch die Nacht – von Peter M. Peters Im Oktober 1816 komponierte Schubert das Lied Der Wanderer nach dem Gedicht von Georg Philipp Schmidt von Lübeck (1766-1849), dessen Schlussvers «Dort, wo du nicht bist, dort ist das Glück» zum romantischen… Continue reading Paris, Athénée – Théâtre Louis-Jouvet, Winterreise – Liederzyklus – Franz Schubert, IOCO Kritik, 08.03.2020