Wien, Theater an der Wien, MUSEUMSQUARTIER – die neue Spielstätte, IOCO Aktuell, 25.05.2022

Museumsquartier Halle E - Panorama - Interimspielstätte Theater an der Wien © Alexander Eugen Koller

Theater an der Wien THEATER AN DER WIEN – Sanierung : Neue Spielstätte – MuseumsQuartier Das Theater an der Wien zählt neben der Wiener Staatsoper, der  Volksoper und dem Burgtheater zu den schönsten und traditionsreichsten Bühnen der Stadt Wien. Seit 2006 wird es als innovatives Stagione-Opernhaus mit internationaler Strahlkraft bespielt. Die Auslastung des Theater an… Continue reading Wien, Theater an der Wien, MUSEUMSQUARTIER – die neue Spielstätte, IOCO Aktuell, 25.05.2022

Wien, Alle Theater Österreichs stellen den Spielbetrieb ein, IOCO Aktuell, 20.11.2021

Wiener Staatsoper  Theater Österreichs  bis 12.12.2021 im Lockdown Statements  – Wiener Staatsoper – Theater an der Wien – Volksoper Wien – Aufgrund des am 19.11.2021 von der österreichischen Bundesregierung bekanntgegebenen neuerlichen Lockdowns stellen alle Theater in Österreich ihren regulären Spielbetrieb ab Montag, 22. November, bis einschließlich Sonntag, 12. Dezember, vorübergehend ein. Die Wiener Staatsoper gibt … Continue reading Wien, Alle Theater Österreichs stellen den Spielbetrieb ein, IOCO Aktuell, 20.11.2021

Wien, Theater an der Wien, Euryanthe – Carl Maria von Weber, IOCO Kritik, 11.01.2019

Theater an der Wien Euryanthe – Carl Maria von Weber Weber und “die Einführung des Übernatürlichen” von Marcus Haimerl Häufig findet sich Carl Maria von Webers große heroisch-romantische Oper Euryanthe nicht auf den Spielplänen der Opernhäuser. Als Ursache betrachtet man gerne das Libretto der Schriftstellerin Helmina von Chézy, die Weber aus dem Dresdner „Liederkreis“ kannte,… Continue reading Wien, Theater an der Wien, Euryanthe – Carl Maria von Weber, IOCO Kritik, 11.01.2019

Wien, Theater an der Wien, Guillaume Tell – Gioacchino Rossini, IOCO Kritk, 01.11.2019

Theater an der Wien  Guillaume Tell  –  Gioacchino Rossini Von Elisabeth König Guillaume Tell ist Rossinis letztes Bühnenwerk und wurde 1829 als französische Grande Opéra in Paris zur Uraufführung gebracht. Die Ouvertüre ist wohl eine der berühmtesten Melodien Rossinis, und das gewaltige, gut vierstündige Werk hält sich auf den Spielplänen der Opernwelt nicht zuletzt aufgrund… Continue reading Wien, Theater an der Wien, Guillaume Tell – Gioacchino Rossini, IOCO Kritk, 01.11.2019

Wien, Theater an der Wien, A Midsummer Night’s Dream – Benjamin Britten, IOCO Kritik, 07.05.2018

Theater an der Wien  A Midsummer Night’s Dream –  Benjamin Britten Puck – Der Außenseiter an der Schule – Er allein kann seine Gefährten sehen Von Marcus Haimerl Eine völlig neue Sichtweise auf Benjamin Brittens 1960 beim Aldeburgh Festival uraufgeführter Oper A Midsummer Night’s Dream zeigt Regisseur Damiano Michieletto im Theater an der Wien. Die… Continue reading Wien, Theater an der Wien, A Midsummer Night’s Dream – Benjamin Britten, IOCO Kritik, 07.05.2018

Wien, Theater an der Wien, Der Besuch der alten Dame – Gottfried von Einem, IOCO Kritik, 10.04.2018

Theater an der Wien Der Besuch der alten Dame  – Gottfried von Einem Von Marcus Haimerl Das Schöne an Jubiläen ist, dass lange nicht gespielte Werke wiederentdeckt werden können. So auch anlässlich des 100. Geburtstags Gottfried von Einems. Das Theater an der Wien entschied sich für die am 23. Mai 1971 an der Wiener Staatsoper… Continue reading Wien, Theater an der Wien, Der Besuch der alten Dame – Gottfried von Einem, IOCO Kritik, 10.04.2018

Wien, Theater an der Wien, Maria Stuarda von Gaetano Donizetti, IOCO Kritik, 10.02.2018

Theater an der Wien Maria Stuarda von Gaetano Donizetti Im Banne des Belcanto   Von Marcus Haimerl Friedrich Schillers im Jahr 1800 uraufgeführtes Drama Maria Stuart diente als Vorlage für Gaetano Donizettis Oper Maria Stuarda. Wie schon die Vorlage hält sich die Oper nicht an die historischen Gegebenheiten. Sind sich die Tudor-Königin Elisabeth I. und die… Continue reading Wien, Theater an der Wien, Maria Stuarda von Gaetano Donizetti, IOCO Kritik, 10.02.2018

Wien, Theater an der Wien, Der Ring – In ungewohnter Gestaltung, IOCO Kritik, 09.01.2018

Theater an der Wien Neuartige Ring-Trilogie:    Hagen – Siegfried –  Brünnhilde Ohne Götter – Ohne Feuerzauber – Ohne Walkürenritt Von Marcus Haimerl Im Theater an der Wien wurde, im wahrsten Sinne des Wortes, ein neuer Ring geschmiedet. Richard Wagners Ring des Nibelungen wurde auf drei aufeinander folgende Abende gekürzt, verbliebene Szenen völlig neu zusammengesetzt. Die… Continue reading Wien, Theater an der Wien, Der Ring – In ungewohnter Gestaltung, IOCO Kritik, 09.01.2018

Wien, Theater an der Wien, Raimund Theater, Ronacher, Stefan Herheim, IOCO Aktuell, 06.01.2018

Theater an der Wien Theater an der Wien – Raimund Theater – Ronacher Weltruf Wiens als Musikstadt soll langfristig gesichert werden Die Vereinigten Bühnen Wien (VBW), welche das Theater an der Wien, das Raimund Theater und das Ronacher lenkt, haben langfristig zentrale Personalentscheidungen getroffen. Ein innovatives Bespielungskonzept des Opernhauses und Kontinuität der national wie international… Continue reading Wien, Theater an der Wien, Raimund Theater, Ronacher, Stefan Herheim, IOCO Aktuell, 06.01.2018

Wien, Theater an der Wien, Wozzeck von Alban Berg, IOCO Kritik, 31.10.2017

Theater an der Wien  Wozzeck von Alban Berg Libretto nach einem Dramenfragment von Georg Büchner Von Marcus Haimerl Für die Produktion von Alban Bergs Wozzeck im Theater an der Wien entschied man sich für eine reduzierte Orchesterfassung (musikalische Bearbeitung von Eberhard Kloke). Auch das Bühnenbild von Gideon Davey für die Regie von Robert Carsen bleibt… Continue reading Wien, Theater an der Wien, Wozzeck von Alban Berg, IOCO Kritik, 31.10.2017