Coburg, Landestheater Coburg, Premiere Musical – ANYTHING GOES 17.12.2016

coburg.jpg

Landestheater Coburg

Landestheater Coburg © Andrea Kremper
Landestheater Coburg © Andrea Kremper

ANYTHING GOES von Cole Porter

Am Landestheater Coburg wird ab Samstag, dem 17. Dezember 2016 gesungen und gesteppt, dass es nur so eine Freude ist: Dann nämlich feiert Cole Porters Musical Anything Goes Premiere. Und durch die Revue aus dem Jahre 1934 weht mehr als ein Hauch Broadway – es bläst vielmehr ein veritabler Musical-Sturm! Schließlich befinden wir uns auf dem Transatlantik-Liner S. S. America, und auf einem solchen ist erfahrungsgemäß die Hölle los: Der blinde Passagier Billy Crocker versucht, die anberaumte Eheschließung seiner Geliebten Hope mit dem Briten Sir Oakleigh zu verhindern. Eine bunte Gesellschaft von skurrilen Typen steht ihm dabei manchmal im Wege und manchmal hilfreich zur Seite.

Der Komponist und Bühnendichter Cole Porter schuf eine musikalische Komödie, die den Broadway und das Londoner West End im Sturm eroberte – um im Bild zu bleiben. Die verworrene Handlung mit Gaunern, Agenten und missionierten Chinesen ist dabei zweitrangig: Hits wie „I Get A Kick Out Of You“ oder „The Gypsie In Me” sind der Grund, warum man von diesem Musical nie genug bekommen kann.
Und wer hier Tiefgang erwartet, wird auch nicht enttäuscht. Porter und seine Textdichter zeichnen natürlich ein Sittengemälde Amerikas, das sich gerade von der Weltwirtschaftskrise erholt, aber ein Problem nicht los wird: Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten lebt zwischen Ausschweifung und den Wertevorstellungen der alten Pilger-Väter, für die selbst schon Weihnachten ein heidnischer Aberglaube war.
Wie gesagt: Auf der „SS America“ ist die Hölle los – und ob das gesegnete Land nun ausgerechnet am anderen Ende des Atlantiks zu finden ist, kann man nur herausfinden, wenn man sich auf den Weg macht. Maschinen, volle Kraft voraus, und: „Blow, Gabriel, blow!“

ANYTHING GOES,  Musical von Cole Porter
Buch von Guy Bolton, P. G. Wodehouse, Howard Lindsey und Russel Crouse | Neufassung von Timothy Crouse und John Weidman | Musik und Gesangstexte von Cole Porter | Deutsche Dialoge von Christian Severin

Premiere  Samstag, 17. Dezember 2016  19.30 Uhr, Großes Haus

Musikalische Leitung Roland Fister, Inszenierung und Choreografie Iris Limbarth
Bühnenbild Udo Herbster, Kostüme Heike Korn, Reno Sweeney Carolin Soyka
Hope Harcourt Julia Harneit, Evangeline Harcourt Gabriela Künzler
Lord Evelyn Oakleigh Dirk Mestmacher, Elisha Whitney Stephan Mertl
Billy Crocker Andreas Langsch/Nathanael Schaer, Moonface Martin Benjamin Hübner
Erma Veronika Hörmann, Kapitän Felix Rathgeber
Zahlmeister Norman Hofmann, Luke & John Tae-Kwon Chu, Jaehan Bae
Männerquartett/Vier Matrosen
Kostas Bafas, Jan Korab, Simon van Rensburg, Marcello Mejia-Mejia
Engel/Vier Showgirls Chih-Lin Chan, Lucia Colom, Natalie Holzinger, Mireia Martinez Pineda
Ein Mädchen Emily Lorini
Chor des Landestheaters
Ballett Coburg
Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg und Band
Statisterie

Weitere Vorstellungen
Mittwoch, 21. Dezember 2016, 19.30
Montag, 26. Dezember 2016, 19.30
Samstag, 31. Dezember 2016, 15.00 und 19.30
Donnerstag, 5. Januar 2017, 19.30
Donnerstag, 12. Januar 2017, 19.30
Mittwoch, 18. Januar 2017, 19.30
Freitag, 27. Januar 2017, 19.30
Samstag, 28. Januar 2017, 19.30
Sonntag, 5. Februar 2017, 15.00
Samstag, 11. Februar 2017, 19.30
Sonntag, 12. Februar 2017, 15.00
Freitag, 17. Februar 2017, 19.30
Samstag, 4. März 2017, 19.30
Sonntag, 26. März 2017, 18.00
Samstag, 1. April 2017, 19.30
Samstag, 15. April 2017, 19.30
Dienstag, 25. April 2017, 19.30
Sonntag, 21. Mai 2017, 15.00
Freitag, 30. Juni 2017, 19.30
Sonntag, 9. Juli 2017, 18.00

Karten
Theaterkasse Di bis Fr 10.00 – 17.00 Uhr, Sa 10.00 – 12.00 Uhr
AWO – Mehr Generationen Haus, Neue Presse, Coburger Tageblatt, Schuhhaus Appis Bad Rodach, Buchhandlung Stache Neustadt bei Coburg, Touristinformation & Naturparkcenter Sonneberg

—| Pressemeldung Landestheater Coburg |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *