Darmstadt, Staatstheater Darmstadt, Premiere Tosca 03.12.2016

darmstadt_logo

Staatstheater Darmstadt

Staatstheater Darmstadt © IOCO
Staatstheater Darmstadt © IOCO

 

Premiere TOSCA

Oper von Giacomo Puccini
Am Samstag, 03. Dezember

TOSCA die letzte Opernpremiere im Jahr 2016 am Staatstheater Darmstadt  Es inszeniert Eva-Maria Höckmayr, die in der Spielzeit 2014|2015 den „Freischütz“ auf die Bühne des Großen Hauses brachte. Generalmusikdirektor Will Humburg hat die musikalische Leitung.

Eine Diva ist eine von schwierigen Lebensumständen gezeichnete Persönlichkeit, die einen steilen Aufstieg zum Ruhm erlebt, deren Wunden allein durch die Bewunderung des Publikums geheilt werden können – bis das Schicksal Rache für den kometenhaften Aufstieg nimmt. Eine solche Diva ist Floria Tosca, die Hauptfigur in Puccinis Oper.
In großer Armut und Schafe hütend wächst Floria Tosca auf, bis ihr, dank ihrer überirdisch schönen Stimme, der Papst persönlich erlaubt, Opernsängerin zu werden. Lebensbejahend tritt sie auf den großen Bühnen und in prächtigen Palästen auf. Alles wäre perfekt, doch trotz ihres Ruhmes ist Tosca erfüllt von Unsicherheit und Misstrauen gegenüber ihrem Geliebten Mario Cavaradossi, der zu dieser Zeit einen politischen Flüchling versteckt. Der manipulative Scarpia, Chef der Geheimpolizei, bringt Tosca dazu, Mario und dessen Schützling zu verraten. Erfüllt von Schuldgefühlen springt sie von der Terrasse der Engelsburg in den Tod.

In drei Akten will die Darmstädter Inszenierung von Eva-Maria Höckmayr der narzisstischen Selbstgefährdung, die auf der Bühne Toscas Stärke und im Leben ihre größte Schwäche ist, nachspüren. Sie zeigt uns eine Tosca nach dem Auftritt, die Kunst und Leben nicht mehr unterscheiden kann und erst ergründen muss, was geschehen ist, wie es dazu kommen konnte und welche Verantwortung sie für die Toten trägt, die ihr permanent erscheinen.

Mit Izabela Matula, Mickael Spadaccini, Krzysztof Szumanski, Nicolas Legoux, David Pichlmaier / Thomas Mehnert, Minseok Kim, Wiktor Czerniawski / Oleksandr Prytolyuk

Musikalische Leitung Will Humburg
Regie Eva-Maria Höckmayr
Bühne und Kostüme Julia Rösler
Dramaturgie Mark Schachtsiek
Einstudierung Chor Thomas Eitler-de Lint
Einstudierung Kinderchor Elena Beer

Premiere am Samstag, 03 Dezember, 19.30 Uhr | mit Auftakt um 19.10 Uhr | Großes Haus

Weitere Vorstellungen 17. und 30. Dezember;
weitere Termine unter www.staatstheater-darmstadt.de

—| Pressemeldung Staatstheater Darmstadt |—

Leave a comment