Rathen, Landesbühne Sachsen, DIE ZAUBERFLÖTE in Rathen, ab 21.07.2017

Landesbühnen Sachsen 

Landesbühne Sachsen / Felsenbühne Rathen - Die Zauberflöte - Kazuhisa Kurumada, Miriam Sabba © Hagen König
Landesbühne Sachsen / Felsenbühne Rathen – Die Zauberflöte – Kazuhisa Kurumada, Miriam Sabba © Hagen König

DIE ZAUBERFLÖTE von Wolfgang Amadeus Mozart

Auf der Felsenbühne Rathen

Fr.21.07.2017; 19:30; Sa., 22.07.2017, 19:30;  Mi., 26.07.2017, 19:30;
Do., 27.07.2017, 19:30; Sa., 29.07.2017, 19:30; So.,30.07.2017,16:00

Ist die Königin der Nacht lediglich eine hilflose, ihrer Tochter Pamina beraubte Mutter? Und Sarastro, Bewacher der Pamina und des mächtigen Sonnenkreises, entsprechend ein böser Zauberer? In Lebensgefahr jedenfalls scheint man in beiden Reichen zu geraten, dem dunklen wie dem hellen, sollte man sich dem Willen der jeweiligen Herrscher widersetzen, die beide zur absoluten Macht im Universum streben. Dieses muss Prinz Tamino erfahren, als er von der Königin der Nacht die schwierige Aufgabe erhält,

Landesbühne Sachsen / Felsenbühne Rathen - Die Zauberflöte © Hagen König
Landesbühne Sachsen / Felsenbühne Rathen – Die Zauberflöte © Hagen König

Pamina zu befreien, die von Sarastro entführt wurde. Sarastro erfindet für Tamino Prüfungen, die ein Mensch allein nicht bestehen kann. Der Naturbursche Papageno, Taminos Begleiter, spürt das nur allzu deutlich und hält sich entsprechend zurück: Lieber verzichtet er auf Papagena, als sich von Sarastro vereinnahmen zu lassen! Die Liebe aber, die Tamino beflügelt und die Pamina erwidert, scheint eine dritte Macht zu sein, die alle Hindernisse überwinden kann. Und am Ende kann Papageno diese Erfahrung sogar mit dem Prinzen Tamino teilen, wenn auch er endlich sein «liebes Weibchen» in den Armen hält.

Durch Kontraste zu wirken und große theatralische Effekte hervorzubringen, beschrieb Goethe als die besondere Kunst des Librettisten Schikaneder. Dass aber Mystisches und Aufklärerisches, Tragisches und Komisches, Opera seria und Opera buffa zu einem neuen Ganzen verschmelzen – das ist der Genialität des Komponisten Mozart zu danken.

Es musiziert die Elbland Philharmonie Sachsen. Musikalische Leitung und Inszenierung: Jan Michael Horstmann/ Hans-Peter Preu Bühne: Stefan Wiel; Kostüme: Stefan Wiel /  Irina Steiner

Besetzung:  Sarastro  – Hagen Erkrath/ Holger Steinert, Tamino – Mathias Frey/ Jannes Philipp Mönnighoff, Pamina – Anna Erxleben/Miriam Sabba, Königin der Nacht – Iris Stefanie Maier/Petra Havrankova, Monostatos – Andreas Petzoldt/ Martin Rieck; Papageno – Kazuhisa Kurumada/ Nikolaus Nitzsche, Papagena – Marie Hänsel /Eva Zalenga ; Sprecher – Paul Gukhoe Song;, 1. Dame – Stephanie Krone/ Lilia Milek,        2. Dame – Patrizia Häusermann/ Pauline Weiche, 3. Dame – Silke Richter/ Leandra Johne, 1. Priester/2. Geharnischter – Michael König;, 2. Priester/1. Geharnischter – Kay Frenzel;, 1. Knabe Annina Battaglia / Josephin Brüning, 2. Knabe Julia Böhme / Michelle Morgenstern, 3. Knabe Sarah Kaulbarsch / n.n. Kinder – Mitglieder der GTA-Co Gemeinschaft Akrobatik, Oberschule und Gymnasium Sebnitz.  PMLbSachsen

DIE ZAUBER FLÖTE von Wolfgang Amadeus Mozart

Auf der Luisenburg Wunsiedel

Zauberflöte Aufführungen auf der Luisenburg Wunsiedel:  Do 17.08.2017 –  20:00,  Fr 18.08.2017 – 20:00,  Sa 19.08.2017 – 15:00, So 20.08.2017 – 15:00, So 20.08.2017 – 19:00.

—| Pressemeldung Landesbühne Sachsen |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *