Dortmund, Theater Dortmund, ARABELLA – Richard Strauss, 26.11.2017

pic25423

Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund
Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

ARABELLA von Richard Strauss

Sonntag, 26. November 2017 – Zum letzten Mal in der Oper Dortmund

Es ist die vorletzte Inszenierung von Jens-Daniel Herzog als Intendant der Oper Dortmund. Nun wird ARABELLA von Richard Strauss am Sonntag, 26. November 2017, um 18 Uhr zum letzten Mal im Dortmunder Opernhaus zu sehen sein. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz werden Eleonore Marguerre als Arabella, Morgan Moody als Graf Waldner und Sangmin Lee Mandryka auf der Bühne stehen.

Oper Dortmund / ARABELLA - Eleonore Marguerre © Thomas Jauk
Oper Dortmund / ARABELLA – Eleonore Marguerre © Thomas Jauk

Das begehrteste Mädchen Wiens soll verheiratet werden. Doch die Sache wird weder einfach noch billig. Arabella ist das letzte Kapital ihres Vaters Waldner, der spielsüchtig ist und die bürgerliche Fassade der Familie nur noch mühsam aufrechterhalten kann. Arabella selbst ist unzufrieden mit den Angebern und Waschlappen, die sich um ihre Gunst bewerben. Sie träumt von einem Mann, dessen Auftauchen für sie mit einem Schlag alles klar macht. Er lässt nicht lange auf sich warten. Mandryka kommt aus den Wäldern, ein reicher Bauer, unsicher auf dem großstädtischen Parkett und doch unerschütterlich in seiner Gewissheit, ein richtiges Leben zu führen. Diesem Naturmenschen kann niemand widerstehen: Waldner nicht seinem Geld, die High Society nicht seiner Siegesgewissheit und Arabella nicht seinem Versprechen, dass ihr kompliziertes Leben auf dem gesellschaftlichen Parkett sich in die unhinterfragbare Existenz einer Großbäuerin verwandeln könnte, mit einem starken Mann, vielen Kindern und klaren Aufgaben. Doch der Weg, den sie bis dahin zurücklegen muss, ist weiter, als sie denkt, und nicht nur eine Liebesintrige schiebt sich zwischen sie und ihre Sehnsucht nach Ursprünglichkeit.

Die Ruhr Nachrichten urteilten: „Glänzend disponiert ist das Sängerensemble, vortrefflich und präsent spielen die Dortmunder Philharmoniker. Generalmusikdirektor Gabriel Feltz setzt auf starke Kontraste und stellt die sanfte Mädchenwelt von Arabella der ihrer desolaten Familie und der Brautwerber deutlich gegenüber. Eleonore Marguerre ist eine wunderbar mädchenhafte, vor allem wahrhaftige Arabella. Wenn sie Aber der Richtige, wenn’s einen gibt singt, dann glaubt man ihr, dass es ihr auf echte Liebe und nicht auf das Geld ankommt. Dieser Richtige ist der stimmgewaltige Sangmin Lee als Mandryka, von Kostümbildnerin Sibylle Gädeke als ein Dschingis-Khan-Verschnitt ausstaffiert.“

—| Pressemeldung Theater Dortmund |—

Leave a comment