Dresden, Landesbühne Sachsen, Premiere: DON CARLO, 16.01.2016

Theater Landesbühnen Sachsen

Premiere: DON CARLO von Giuseppe Verdi

Premiere Sonnabend,16. Januar 2016, 19.00 Uhr in den Landesbühnen Sachsen, Radebeul,  22.1.2016 Kulturwerk Eisleben, 24.1. + 25.3. + 24.4.2016 Radebeul,

 

Das vieraktige Opern-Drama Don Carlo von 1884, das mit Aida, Othello und Falstaff zu den letzten großen Werken Verdis zählt, gilt als reifste Auseinandersetzung des Komponisten mit dem Werk des deutschen Dramatikers Friedrich Schiller. Die Oper, die an den Hof König Philipp II. von Spanien führt – in die intimsten Gemächer des Palastes ebenso wie auf öffentliche Großveranstaltungen des Herrschers –, bezieht ihre musiktheatralische Spannung aus der Kollision der politischen mit den privaten Interessen aller Beteiligten. Für die Konflikte in ihrer tragischen Zuspitzung scheint es schließlich nur einen Ausweg zu geben: Gewalt! Anders als ursprünglich versprochen, hat Philipp II. von Spanien die französische Prinzessin Elisabeth nicht seinem Sohn Don Carlos vermählt, sondern selbst zur Gattin genommen. Obwohl bald von Eifersucht gequält, da Don Carlos offensichtlich die Nähe Elisabeths sucht, kann sich der Machtmensch Philipp nicht dazu durchringen, seinem neuen Vertrauten Marquis von Posa zu folgen und Don Carlos in die aufrührerischen Flandrischen Provinzen zu entsenden, die er – Philipp selbst – mit eiserner Faust regiert. Don Carlos rebelliert öffentlich und wird gefangen gesetzt. Von seinem Sohn hintergangen wie scheinbar auch von seiner Gemahlin, wendet sich der König an die Inquisition. Der Großinquisitor fordert zwei Köpfe: Den des Infanten Don Carlos, aber vor allem auch den des Marquis’ von Posa.

Musikalische Leitung: Jan Michael Horstmann; Iszenierung: Michael Heinike a.G. ; Ausstattung: Stefan Wiel

Besetzung:
Filippo II – Hagen Erkrath ; Don Carlo: Christian Malchow ; Rodrigo – Kazuhisa Kurumada/ Paul Gukhoe Song ; Il Grande Inquisitore- Michael König ; Un Frate- Michael König ; Elisabetta di Valois- Stephanie Krone; La Principessa d’Eboli- Wiebke Damboldt a.G. ; Tebaldo- Miriam Sabba; Il Conte di Lerma/Araldo reale- Jongsu Woo; Voce dal Cielo- Iris Stefanie Maier

—| Pressemeldung Landesbühne Sachsen |—

Leave a comment