Dresden, Staatsoperette Dresden, Erfolg im auverkauften Brucknerhaus Linz am Sonntag, 20. März 2011

staatsoperette_dresden.gif

Staatsoperette Dresden

Erfolg für Staatsoperette Dresden im auverkauften Brucknerhaus Linz

am Sonntag, 20. März 2011

Vor über 1300 begeisterten Zuhörern präsentierten am vergangenen Sonntag, 20. März, Orchester und Solisten der Staatsoperette Dresden unter der Leitung von Chefdirigent Ernst Theis im Brucknerhaus Linz “Radiomusiken”. Schon im Februar zum Kurt Weill Fest Dessau feierte das Ensemble mit diesem Programm große Erfolge.

Das innovative Projekt “Radiomusiken”, das sich der Wiederentdeckung von Originalkompositionen für das Radio verschrieben hat, erlangte bisher immense überregionale Aufmerksamkeit. Grund genug für Brucknerhaus-Direktor Wolfgang Winkler, die Staatsoperette Dresden zu diesem besonderen Gastspiel in sein Haus einzuladen – er selbst kann auf eine berufliche Vergangenheit beim Rundfunk zurückblicken.

Die Staatsoperette Dresden präsentierte sich damit erfolgreich an dem nach Wien wichtigsten Konzertort Österreichs. Auf dem Programm standen Originalkompositionen für das Radio von Spoliansky, Grosz, Toch, Butting, Künneke und Edmund Nick, die die Spanne zwischen Avantgarde und Unterhaltungsmusik aus der Frühphase des Mediums Radio ausreizen.

Die Ovationen für das Orchester, die Solisten Elke Kottmair, Marcus Günzel, Christian Grygas und Chefdirigent Ernst Theis unterstrichen die Begeisterung des Publikums nachhaltig.

—| Pressemeldung Staatsoperette Dresden |—

Leave a comment