Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Ausverkauft: Zauberflöte, Zirkusprinzessin…, IOCO Aktuell, 30.01.2015

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de
Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

Rheinoper Auslastung: Zuspruch gestiegen!

Trotz reichem kulturellen Angebot der Rheinoper, die Besucherzahlen sind seit Jahren unbefriedigend: Sie dümpeln in der Oper Düsseldorf bei bescheidenen 73%, im Theater Duisburg sogar bei trüben 68%. Zahlen, welche bei einem Etat von €44 Mio. und über 600 Beschäftigten nachdenklich stimmen. Viele andere Theater schaffen weit höhere Auslastungen. Die Komische Oper Berlin bietet unter seinem neuen Intendanten Barry Kosky kontinuierliche 85%. Auslastungs-Flaggschiff ist seit Jahren die Wiener Staatsoper mit 99%. Dessen Intendant Dominique Meyer erklärt die Bedeutung von Auslastung knapp und bündig: „Die Besucherzahlen des Vorabends will ich jeden Morgen auf dem Schreibtisch sehen“.

Doch nun meldet auch die Rheinoper gute Zahlen. Im Dezember 2015 schaffte man in Düsseldorf bei 25 Vorstellungen eine Auslastung von 90%, in Duisburg bei 17 Vorstellungen 76%. Stolz gibt die Rheinoper bekannt, „ausgebuchte Silvester-vorstellungen und viele ausverkaufte Vorstellungen bescherten in der Vorweihnachtszeit und zwischen den Jahren einen runden Jahresausklang“.

Die Zauberflöte in der Inszenierung von Barry Kosky ist seit Monaten ausverkaufter Hit in Düsseldorf. Auch die Klassiker AIDA und Carmen erhielten dort Spitzenwerte der Besuchergunst. Ähnlich stark wie Die Zauberflöte in Düsseldorf wird in Duisburg Emmerich Kalmans Die Zirkusprinzessin in der Inszenierung von Josef Köpplinger besucht: Auslastung 99%. Trotz einer betagten Inszenierung aus 1969 sind selbst für Engelbert Humperdincks Märchenoper Hänsel und Gretel an trüben Wintertagen hohe Auslastungswerte garantiert. Ungewohnt hohe 84% Gesamtauslastung erreichte die Deutsche Oper am Rhein so im Dezember 2015.

Theater Duisburg © IOCO
Theater Duisburg © IOCO

Auch ist man optimistisch an der Rheinoper, dass es mit starker Auslastung weiter geht: Januar 2015 Vorstellungen der Zauberflöte waren gewohnt ausverkauft, ebenso wie die Carmen-Produktion von Carlos Wagner. Vielversprechende Inszenierungen kommen hinzu: L´elisir d´amore hat am 30. Januar Premiere im Opernhaus Düsseldorf. Auch stehen weitere große Klassiker neu auf dem Spielplan der Rheinoper: Il trittico von Giacomo Puccini, Der fliegende Holländer von Richard Wagner, Rigoletto von Giuseppe Verdi wie aber auch ein neues dreiteiliges Ballettprogaramm von Martin Schläpfer: b.22.

Sind schwache Auslastungen von 73% respektive 68% ab 2015 tatsächlich Vergangenheit an der Rheinoper?  IOCO beobachtet und wird berichten.  

IOCO / VJ / 29.01.2015

—| IOCO Kritik Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf |—

Leave a comment