Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Premiere b.30 – Ausgesetztsein, 14.01.2016

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de
Deutsche Oper am Rhein / Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

Ballett  b.30  in Düsseldorf

Premiere 14. Januar 2017, um 19.30 Uhr, weitere Vorstellungen 21.1.2017, 25.1.2017, 28.1.2017, 31.1.2017, 2´.2.2017, 5.2.2017, 16.2.2017,  18.2.2017, 19.2.2017

mit den Uraufführungen Concerto grosso Nr. 1 von Remus Sucheana und Wounded Angel von Natalia Horecna sowie der von Marco Goecke für das Ballett am Rhein geschaffenen Choreografie Lonesome George widmet Martin Schläpfer sein Programm b.30 ganz dem zeitgenössischen Tanz. Premiere ist am Samstag, 14. Januar 2017, um 19.30 Uhr, im Opernhaus Düsseldorf.

Deutsche Oper am Rhein / b.30 Probe Wounded Angel: Natalia Horecna © Gert Weigelt
Deutsche Oper am Rhein / b.30 Probe Wounded Angel: Natalia Horecna © Gert Weigelt

Seine erste Choreographie stellt Remus Sucheana  mit der Uraufführung Concerto grosso Nr. 1 zur gleichnamigen Komposition von Alfred Schnittke vor. Der aus Rumänien stammende Künstler, dessen tänzerische Laufbahn maßgeblich von Martin Schläpfer geprägt wurde, beschäftigt sich in seinem Ballett mit dem Wechselverhältnis des Einzelnen zur Gruppe.

Deutsche Oper am Rhein / b.30 Probe Concerto grosso Nr. 1: Remus Sucheana © Gert Weigelt
Deutsche Oper am Rhein / b.30 Probe Concerto grosso Nr. 1: Remus Sucheana © Gert Weigelt

Die slowakische Choreographin Natalia Horecna zählt zu den interessantesten Künstlerinnen in der europäischen Tanzszene. Wounded Angel nennt sie ihre Uraufführung, in der sie sich in die seelischen Abgründe aber zugleich auch auf die Suche nach den verborgenen Schönheiten des menschlichen Inneren begibt.

Dazwischen ist mit Marco Goeckes 2015 mit dem Ballett am Rhein in Duisburg uraufgeführtem Lonesome George eines der berührendsten Werke der letzten Jahre nun auch in Düsseldorf zu erleben.

Es thematisiert ein existenzielles Ausgesetztsein, wie es kaum eindringlicher auf die Tanzbühne gebracht wurde.

Mit der musikalischen Leitung von b.30 gibt der junge franko-kanadische Dirigent Jean-Michaël Lavoie sein Debüt bei den Düsseldorfer Symphonikern.

b.30 – Premiere Düsseldorf: 14. Januar 2017 19.30, weitere Vorstellungen 21.1.2017, 25.1.2017, 28.1.2017, 31.1.2017, 2´.2.2017, 5.2.2017, 16.2.2017,  18.2.2017, 19.2.2017

—| Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf |—

Leave a comment