Düsseldorf, Robert Schumann Saal, Programm Oktober 2016

robert_schumann_saal.png

Robert Schumann Saal   

Robert Schumann Saal im MPK Düsseldorf © Christoph Schuknecht
Robert Schumann Saal im MPK Düsseldorf © Christoph Schuknecht

 

Programm Robert-Schuma ann-Saal Oktober 2016

Fr, 28.10.2016, 20 Uhr New Fall Festival
Dotan

Dotan ist als Singer-Songw writer in den Niederlanden längst mehr als s ein Indie-Phänomen. Sein 2014 erschienenes Alb bum „7 Layers“ schoss in seiner Heimat a an die Spitze der Charts. Die Single „Home“ w war anschließend auch in Deutschland po opulär. Wir glauben: Dotan sorgt mit seinem Sou und-Mix aus Gitarrenparts und majestätis schen Refrains für etwas Wärme in der herbstllichen Jahreszeit.

Die Prognose der Fachpressse lautet: Der 1986 in Jerusalem geboren ne und in Amsterdam aufgewachsene Dotan könn nte nicht nur akustisch der nächste Bon Iv ver oder Hozier werden. Als Inspiration – und um se ein Lampenfieber zu überwinden – bat Do tan auf Facebook wildfremde Menschen, ihn iin ihr Wohnzimmer für intime Konzerte eiinzuladen. Mehr als hundert Auftritte in WGs, au uf Hausbooten und in Schlössern hat er s o überstanden, seine Ängste überwunden und au uf diesen Zwischenstationen viele Mensch hen kennen und schätzen gelernt.

Veranstalter: SSC Group Gm mbH 28/31/35 € inkl. Gebühren


Fr, 28.10.2016, 22.30 Uhr New Fall Festival
Dillon

„The Unknown” heißt nicht nnur der erste Song, den sie 2014 für ihr g gleichnamiges zweites Album geschrieben hat, Dilllon, brasilianische Sängerin und Pianistin n, die in Deutschland lebt, thematisiert hier die In nstanz im Leben, für die es keine Grenzen n gibt. Das Unbekannte kann alles sein n: die Sehnsucht, die Liebe, der Verlust, diie Vergänglichkeit, die Angst oder das Verlangen.

„Die Texte sind viel abstraktter und offener, obwohl sie genauso pers sönlich und introvertiert sind“, sagt Dilloon. Ihr Gesang wurde teilweise mit dem v von Björk und Lykke Li verglichen. Ihre Stücke sind d bisweilen schwermütig, sie verströmen diese Versunkenheit, die keineswegs immer als m melancholisch diffamiert werden muss. „„Wir alle leiden“, sagt Dillon, „es ist jedoch wichtig g, wie wir das Leid verarbeiten.“

Veranstalter: SSC Group Gm mbH 29/32/36 € inkl. Gebühren


Sa, 29.10.2016, 20 Uhr New Fall Festival
John Grant

John Grant hat eine der spe ektakulärsten Reisen hinter sich – von ein nem absoluten Tiefpunkt, als er befürchtetee, niemals wieder Musik zu machen oder r jemals seinem Leben als Drogen-und Alkoholabh hängiger zu entkommen, hin zu Auszeichnnungen, Top-20­Chartpositionen und Kollaboorationen mit Branchengrößen wie Sinea ad O’Connor, Goldfrapp, Elton John und H Hercules & Love Affair.

Dass er im Folgenden sogarr für einen BRIT Award als „Best Internattional Male Solo Artist“ nominiert war, liest sich fas st wie ein selbst erträumtes Märchen. Gra ants drittes Studioalbum „Grey Tickles, Black Pressure“ verzahnt die beiden Hau uptstränge seiner musikalischen DNA: die opu ulente, prachtvolle Ballade auf der einen und den dynamischen, pulsierenden Elektropop-So ong auf der anderen Seite.

Veranstalter: SSC Group Gm mbH 29/32/36 € inkl. Gebühren


So, 30.10.2016, 17 Uhr erstKlassik! mit Moderation n
Daniel Hope Violine Sebastian Knauer Klavier

Robert Schumann Saal / Daniel Hope und Sebastian Knauer © Harald Hoffmann
Robert Schumann Saal / Daniel Hope und Sebastian Knauer © Harald Hoffmann

„Wann darf ich klatschen?“ “ – Alles, was Sie über klassische Musik w wissen wollen
„Wann darf ich klatschen?“ “, fragt Daniel Hope nicht nur in seinem glleichnamigen Bestseller-Buch, sondern a uch auf der großen Bühne. „Alles, was Si e über klassische Musik wissen wollen“ heißt das Motto dieser Konzertserie, durch die e Daniel Hope und der im Robert-Schumann-Saal bestens bekannte Pianist Sebastian Knau uer humorvoll und gar nicht oberlehrerhaft führen n. Denn bei diesem musikalischen Wegwe eiser steht Spaß an der Musik im Vordergrund, und sowohl Klassik-Grünschnäbel als auch a alte Hasen kommen voll auf ihre Kosten.

Im Wechsel mit ihren kurzw weiligen Moderationen spielt das weltweitt gefeierte Duo vier verschiedene Konzertprogrramme mit Werken von Beethoven, Brah hms, Mendelssohn, Mozart, Grieg, Ravel, Gersh hwin u.a.

Ein Konzertzyklus in vier T Teilen:
30.10.2016, 17 Uhr: Musik w will live genossen sein
27.11.2016, 17 Uhr: Wer füh hlen will, muss hören
19.2.2017, 17 Uhr: Von Reg geln und Ritualen
9.4.2017, 17 Uhr: Streifzu ug durch die Epochen

>Veranstalter: Stiftung Muse eum Kunstpalast, Robert-Schumann-Saal l 39/35/28/15 € (Schüler/St tudenten 27/22/15/10 €) inkl. Gebühren

 

—| Pressemeldung Robert Schumann Saal Düsseldorf |—

Leave a comment