Düsseldorf, Tonhalle Düsseldorf, NA HÖR’N SIE MAL!, 13.09.2017

Tonhalle Düsseldorf

Tonhalle Düsseldorf © Diesner
Tonhalle Düsseldorf © Diesner

 

Neue Musik

NA HÖR’N SIE MAL!
Das erste „Na hör’n Sie mal“- Konzert der neuen Saison knüpft an das letzte der vergangene an und vertieft dessen Erfahrungen. Unter der Leitung von Mark-Andreas Schlingensiepen musizieren das notabu.ensemble neue musik und der Cimbalom-Solist Luigi Gaggero am 13. September Werke von Stefano Gervasoni.

Tonhalle Düsseldorf / NA HÖR’N SIE MAL - Notabu Ensemble © Susanne Diesner
Tonhalle Düsseldorf / NA HÖR’N SIE MAL – Notabu Ensemble © Susanne Diesner

„An“, komponiert 2009, ist eine Vorgängerversion des Stücks „Eyeing“, welches das Ensemble im Juni dargeboten hat – nun ist nach der „Erneutschreibung“ das „Original-Werk“ an der Reihe, in der Tonhalle zu erklingen. Außerdem werden zwei ausführliche Ensemblewerke zu hören sein: „Prato Prima presente“ und das vom Solisten Gaggero als „das maßstäbliche Cimbalom-Stück der letzten Zeit“ beschriebene „Gramingnia“. Karten kosten 15 Euro, ermäßigte Karten fünf Euro (Schüler) und zehn Euro (Studierende).

13.09.2017, 20:00 UHR HELMUT-HENTRICH-SAAL

HINWEIS: SCHÜLER EUR 5 / STUDENTEN EUR 10

MIT UNTERSTÜTZUNG DES KULTURAMTS DER LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF, DER STIFTUNG VAN MEETEREN UND DES FÖRDERVEREINS NOTABU.ENSEMBLE NEUE MUSIK

ZUSATZVERANSTALTUNG
Mi. 13.09.2017 19:15 UhrSPACEWALK ZU NA HÖR’N SIE MAL

LUIGI GAGGERO Cimbalom
NOTABU.ENSEMBLE NEUE MUSIK
MARK-ANDREAS SCHLINGENSIEPEN Leitung
GERVASONIAN (Quasi una serenata con la complicità di Schubert)
GERVASONI Prato prima presente für EnsembleGERVASONIGramignia für Cimbalom und Ensemble

—| Pressemeldung Tonhalle Düsseldorf |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *