Düsseldorf, Staatskanzlei NRW, Remscheid, Solingen und Wuppertal / Gutachten zur Kooperation im Bereich des Theater- und Orchesterangebotes

landesregierung nrw.gif

Landesregierung NRW

 Die Staatskanzlei und die Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal teilen mit:

Unter finanzieller Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen werden die drei bergischen Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal ein externes Gutachten zur Kooperation im Bereich des Theater- und Orchesterangebotes in Auftrag geben. Das ist das Ergebnis eines gemeinsamen Gesprächs der Oberbürgermeister und des nordrhein-westfälischen Staatssekretärs für Kultur in der Staatskanzlei, an dem Staatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, Oberbürgermeisterin Beate Wilding aus Remscheid, der Solinger Oberbürgermeister Norbert Feith und Oberbürgermeister Peter Jung aus Wuppertal teilnahmen.

Bereits im Sommer 2010 sollen erste Ergebnisse zu unterschiedlichen Modellen möglicher Kooperationen zwischen den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal vorliegen. Untersucht werden dabei die Be­reiche Oper, Sprechtheater und Konzertwesen auf der Ausgangsbasis der bereits vorhandenen Zusammenarbeit. So sind die Bergischen Symphoniker 1995 aus der Fusion der Orchester der Städte Remscheid und Solingen entstanden. Die Wuppertaler Bühnen bespielen im Rahmen einer Abonnement-Kooperation das Teo Otto Theater in Remscheid und das Theater und Konzerthaus der Stadt Solingen. Das international renommierte Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH ist nicht Gegenstand des Gutachtens.

—| Pressemeldung Staatskanzlei NRW |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *