Essen, Aalto Theater, Stefan Soltesz Ära endet 2013 – Hein Mulders neuer Doppelintendant, IOCO Aktuell, 18.05.2011

logo_aalto_musiktheater
Aktuell 

Aalto Theater Essen

Aalto-Theater Essen © IOCO
Aalto-Theater Essen © IOCO

Aalto Theater / Stefan Soltesz, Cauwenbergh u.a. © IOCO
Aalto Theater / Stefan Soltesz, Cauwenbergh u.a. © IOCO

TUP Aufsichtsrat entscheidet für moderne Führungsstrukturen am Aalto-Theater

Moderne Führungsstrukturen halten in Essen Einzug:  Das ein guter Generalmusikdirektor nur selten gleichzeitig überzeugender Organisations- oder Marketingchef  sein kann, ist eine von vielen deutschen Kommunen und Kulturinstituten bisher nicht realisierte Binsenwahrheit. So wurde ineffiziente Mittelverwendung  in Deutschlands  Kultur zu breit geduldeter Realität.

Die personelle Zäsur in der ohnehin klammen Essener Kulturlandschaft  trägt der längst überfälligen Notwendigkeit zu strukturellen Änderungen der Organisation seiner hoch bezuschussten Kultur Rechnung:  Zukünftig werden Management- und Organisations- aufgaben im TUP von dessen künstlerischen Funktionen weitgehend getrennt.  Diese Funktionstrennung  reflektiert die insgesamt in  Deutschland weitgehend sträflich vernachlässigte Erkenntnis, daß die hohen öffentlichen kulturellen Aufwendungen wirtschaftlich  verantwortlicher, kompetenter  als bisher gemanaged werden müssen.

Hein Mulders (48)  wird, ab der Spielzeit 2013/14  Nachfolger von Stefan Soltesz.  Mulders wird neuer Opern- und Philharmonie-Intendant in Essen, sein Vertrag läuft bis 2017/18. So entschied der TUP Aufsichtsrat am Montagabend. Gleichzeitig werden die Aalto-Oper und die Philharmonie intendantisch vereint und zu einem Musikgiganten geformt. Hein Mulders  löst in der Philharmonie Intendant Johannes Bultmann ab, der seit 2008 im Amt ist.

Die Aalto-Theater  Postionen Opernintendanz  und Generalmusikdirektor, zur Zeit in Personalunion von Stefan Soltesz  gehalten, werden zukünftig von zwei verschiedenen Funktionsträgern gehalten.  Die zwei Intendantenpositionen der Aalto Oper und der  Philharmonie werden zusammengelegt und auf Mulders übertragen. Als Nachfolger der von Soltesz gehaltenen GMD-Positionen wird  ein neuer  TUP Generalmusikdirektor gesucht.  Hein Mulders wird sich in diese Suche bereits einbringen.

Mit dieser Reorganisation bringt der TUP Aufsichtsrat  endlich zeitgemäße Führungsstrukturen in die  Aalto-Oper und die Philharmonie, nämlich die Trennung künstlerischer Tätigkeiten von Managementaufgaben. Diese strukturell Neuausrichtung sollte von unternehmerischen Vorgaben an den neuen Intendaten begleitet werden.  Welche konkreten wirtschaftlichen Vorgaben der TUP Aufsichtsrat an Super-Intendant Hein Mulders in sein Amt mitgegeben werden  bleibt  sehr genau zu beobachten.

Hein Mulders kommt vom Concertgebouw in Amsterdam, neue Musik und Barockmusik seien seine Leidenschaft. Er studierte Piano am Konservatorium Utrecht.

 IOCO/ Viktor Jarosch / 18.05.2011

—| IOCO Aktuell Aalto Theater Essen |—

Leave a comment