Essen, Philharmonie Essen, Große Stimmen: Juliane Banse & Sabine Meyer, 05.03.2015

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen © Bernadette Grimmenstein
Philharmonie Essen © Bernadette Grimmenstein

Große Stimmen: Juliane Banse & Sabine Meyer

Juliane Banse, Sopran
Sabine Meyer, Klarinette
Aleksandar Madzar, Klavier

Donnerstag 5.3. 2015, 20:00 Uhr, Alfried Krupp Saal

Louis Spohr
Sechs deutsche Lieder für eine Singstimme, Klarinette und Klavier, op. 103
Mátyás Seiber
Drei Morgenstern-Lieder für Sopran und Klarinette
Wolfgang Amadeus Mozart
“Non più di fiori”
Arie der Vitellia aus “La Clemenza di Tito” für Sopran, Solo-Bassetthorn und Klavier, KV 621
Witold Lutoslawski
Fünf Tanzpräludien für Klarinette und Klavier
Franz Schubert
“Ganymed”, op. 19 Nr. 3, D 544
Franz Schubert
“Naturgenuss”, D 188
Franz Schubert
“Freiwilliges Versinken”, D 700
Franz Schubert
“An den Mond”, D 259
Franz Schubert
“Der Wanderer an den Mond”, op. 80 Nr. 1, D 870
Franz Schubert
“Der Hirt auf dem Felsen” für Sopran, Klarinette und Klavier, op. 129, D 965

“Überhaupt war das Miteinander der Drei eine wahre Freude”, schwärmte das “Hamburger Abendblatt” über diesen Abend mit einer der führenden Sopranistinnen, der wohl weltbesten Klarinettistin und einem feinnervigen Klaviervirtuosen. “Jede Phrase erwuchs aus einem gemeinsamen Atem!” Nach Städten wie Hamburg, Florenz, Zürich und Barcelona macht dieses besondere Trio jetzt in Essen Station. Bestens aufeinander abgestimmt, präsentieren Juliane Banse und Sabine Meyer gemeinsam mit dem Pianisten Aleksandar Madzar eine Reihe von Kompositionen, die für die außerordentliche Kombination von Singstimme, Klavier und/oder Klarinette geschrieben wurden.

—| Pressemeldung Philharmonie Essen |—

Leave a comment