Essen, Philharmonie Essen, Sol Gabetta und Bertrand Chamayou, 01.12.2016

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen /Sol Gabetta und Bertrand Chamayou © Marco Borggreve)
Philharmonie Essen /Sol Gabetta und Bertrand Chamayou © Marco Borggreve)

Sol Gabetta und Bertrand Chamayou –

Bezaubernde Klänge 

Konzert am Donnerstag, 1. Dezember 2016  20 Uhr

In den unterschiedlichsten Besetzungen konnte Sol Gabetta das Essener Publikum in den vergangenen Jahren schon begeistern, ob mit großem Sinfonieorchester oder in kleiner Kammerformation. Zum ersten Mal ist sie nun im Duo zu erleben: Am Donnerstag, 1. Dezember 2016, um 20 Uhr musiziert die Cellistin gemeinsam mit dem Pianisten Bertrand Chamayou in der Philharmonie Essen. Damit treffen im Alfried Krupp Saal zwei aktuelle „ECHO Klassik“-Preisträger aufeinander; Gabetta ist Cellistin des Jahres, Chamayou wurde für die beste solistische Einspielung von Werken des 20. und 21. Jahrhunderts ausgezeichnet. Gleich mehrere Jahrhunderte durchlaufen die beiden erstklassigen Instrumentalisten in ihrem Essener Konzert: Neben Ludwig van Beethovens Cellosonate Nr. 1 F-Dur stehen Sergej Prokofjews Cellosonate C-Dur, op. 119 sowie die Cellosonate g-Moll, op. 65 und das „Grand duo concertant“ über Themen aus Meyerbeers Oper „Robert le diable“ von Frédéric Chopin auf dem Programm.

 Das Grab von Igor Stravinski in Venedig © IOCO
Das Grab von Igor Stravinski in Venedig © IOCO

Die aus Argentinien stammende Sol Gabetta, Tochter französisch-russischer Eltern, gehört seit vielen Jahren zu den herausragenden Cellistinnen. Sie hat bereits mit vielen renommierten Orchestern zusammengearbeitet, darunter das London Philharmonic Orchestra und die Berliner Philharmoniker. Seit 2010 moderiert sie gemeinsam mit dem Schlagzeuger Martin Grubinger das Klassikmagazin „KlickKlack“ im Bayerischen Rundfunk. Der französische Pianist Bertrand Chamayou tritt ebenso mit namhaften Orchestern auf, etwa dem Orchestre de Paris und dem Gewandhausorchester Leipzig. Die beiden Musiker verbindet seit langem eine musikalische Freundschaft, 2015 haben sie ihr erstes gemeinsames Album aufgenommen.

—| Pressemeldung Philharmonie Essen |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *