Freiburg, Theater Freiburg, Wiederaufnahme: DER NUSSKNACKER, 19.12.2015

logo_freiburg.JPG

Theater Freiburg © M. Korbel
Theater Freiburg © M. Korbel

Wiederaufnahme: DER NUSSKNACKER

Ein Weihnachtsfest für die ganze Familie – von Freiburgern für Freiburger (5+)

Wiederaufnahme am SAMSTAG, 19.12.15 – 19:00 Uhr

Weitere Vorstellungen:
MITTWOCH, 23.12.15 – 18:00 Uhr
MITTWOCH, 30.12.15 – 19:00 Uhr

Menschengroße Ratten, ein tanzender Nussknacker und ein Land, in dem eine sonderbare Zuckerfee herrscht: Nachdem ››Der Nussknacker‹‹ im vergangenen Dezember das Freiburger Publikum verzauberte, erobert er auch in diesem Jahr wieder pünktlich zu Weihnachten die Große Bühne des Theater Freiburg: Doch nicht Spitzenschuhe und Ballettprinzipalen prägen die Freiburger Version des Stücks, sondern über 100 Menschen der School of Life und Dance im Alter von 8 bis 75 Jahren, mit denen der Choreograf Graham Smith seit vielen Jahren arbeitet. Begleitet von einem achtköpfigen Musikensemble, das Tschaikowskys Musik auf unerhörte Art interpretiert, bringt diese einmalige Nussknacker-Truppe ihre ganz eigene Version des Klassikers auf die Bühne und zaubert ein Fest für die gesamte Familie herbei.

Gefördert durch den Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg. Mit Unterstützung der TheaterFreunde Freiburg, der Stiftung Theater Freiburg, der Badischen Zeitung & der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Choreografie, Konzept Graham Smith
Musikalische Leitung, Chor Bo Wiget
Ausstattung Viva Schudt
Musik von Peter I. Tschaikowsky, bearbeitet von Bo Wiget
Künstlerischer Leiter der Holst-Sinfonietta Klaus Simon
Video Vijay Salgado
Dramaturgie Anna Wagner

BESETZUNG:
Clara: Helena Radeke
Fritzi: Amelie Knözinger
Herr Stahlbaum: Reiner Backes
Frau Stahlbaum: Katja Stepputat
Peter: Simao Smith
Drosselmeyer: Balduin Bollin
Nussknacker: Jakob Michelangeli, Simao Smith
Rattenkönig: Simon Endres
In weiteren Rollen School of Life and Dance: Viertklässler der Vigelius-Grundschule

Klarinette: Mariella Bachmann
Posaune: Hans-Peter Oberländer
Schlagzeug: Ricardo Marini
Akkordeon: Jörg Reinhardt
Violine: Cornelius Bauer
Viola: Kirsten Harms
Kontrabass: Christoph Trötschler

—| Pressemeldung Theater Feiburg |—

Leave a comment