Hagen, Theater Hagen, Premiere: DIE ZAUBERFLÖTE, 26.09.2015

theaterhagen_seit1911_2

Theater Hagen

Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle
Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle

Premiere: DIE ZAUBERFLÖTE

Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart
Dichtung von Emanuel Schikaneder

Premiere am Sa 26.09.2015 / 19:30 Uhr

Es beginnt wie ein Märchen: Ein Prinz begegnet auf seinem Weg durchs Gebirge plötzlich einer Schlange. Nun müsste der Kampf des jungen Helden mit dem Untier folgen, doch Prinz Tamino wird erst einmal ohnmächtig. Die Königin der Nacht lässt ihn durch ihre Damen retten – nur um ihm selbst sofort eine noch größere Rettungsaufgabe anzuvertrauen. Ihre Tochter Pamina wurde, so erzählt sie, von Sarastro entführt; wenn Tamino sie befreit, soll er sie zur Frau bekommen.

Mit ihm auf den Weg macht sich der Vogelfänger Papageno. Unterstützung bieten außerdem drei Knaben, die in allerlei Notfällen mit gutem Rat herbei eilen, und natürlich vor allem die magischen Musikinstrumente. Glockenspiel und Zauberflöte helfen Papageno und Tamino, die schweren Prüfungen zu bestehen, die Sarastro ihnen auferlegt. So nimmt die Handlung manch erstaunliche Wendung und wenn am Ende Tamino seine Pamina in die Arme schließen darf und auch Papageno seine Papagena gefunden hat, ist jegliche märchenhafte Gewissheit über Gut und Böse gehörig durcheinander gewirbelt worden.

Mozarts Zauberflöte, unangefochten das beliebteste Werk im Opernrepertoire, birgt eine geradezu unfassbare Vielfalt: Sie beginnt wie ein Zaubermärchen, entfaltet eine überbordende Phantasie zwischen Kasperltheater-Spaß und Freimaurer-Ritual und verquickt eine Teenager-Romanze mit den großen Fragen der Aufklärung. Dazu verzaubert sie mit einer Musik, die vom abgründigen Liebeskummer bis zur Glöckchenspiel-Heiterkeit reicht, von Theaterdonner und Vogelfänger-Charme bis zur lebensrettenden Magie der Zauberflöte.

Musikalische Leitung Florian Ludwig
Inszenierung Annette Wolf
Bühne Jan Bammes
Kostüme Yvonne Forster
Licht Ulrich Schneider
Video Lieve Vanderschaeve
Chor Wolfgang Müller-Salow
Dramaturgie Dorothee Hannappel
Regieassistenz / Abendspielleitung Tobias Kramm
Inspizienz Svenja Wessing

BESETZUNG:
Sarastro: Ilkka Vihavainen
Tamino: Kejia Xiong
Königin: Maria Klier, Cristina Piccardi
Pamina: Dorothea Brandt
1. Dame: Veronika Haller
2. Dame: Kristine Larissa Funkhauser
3. Dame: Gudrun Pelker
Papagena: Amelie Petrich, Maria Klier
Papageno: Kenneth Mattice
Monostatos: Richard van Gemert
Sprecher, 2. Geharnischter, 2. Priester: Rainer Zaun
1. Geharnischter, 1. Priester, Knaben: Philipp Werner

Offene Probe und Werkstattgespräch: am Sa 19.09.2015 / 10:45 Uhr. Theatercafé. Eintritt frei

Weitere Vorstellungen:
Mi 30.09.2015 / 19:30 Uhr
Sa 10.10.2015 / 19:30 Uhr
Fr 23.10.2015 / 19:30 Uhr
Do 05.11.2015 / 19:30 Uhr
Fr 20.11.2015 / 19:30 Uhr
So 27.12.2015 / 15:00 Uhr
Mi 03.02.2016 / 19:30 Uhr
So 20.03.2016 / 18:00 Uhr
So 27.03.2016 / 18:00 Uhr

—| Pressemeldung Theater Hagen |—

Leave a comment