Hagen, Theater Hagen, Premiere FAUST, 17.01.2015

theaterhagen_seit1911_2

Theater Hagen

Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle
Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle

Premiere 17.01.2015:

Faust von Charles Gounod

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Weitere Vorstellungen: 23.01.2015; 01.02.2015; 6.02.2015; 18.02.2015; 26.02.2015; 28.02.2015; 22.03.2015; 29.03.2015

 Im theaterhagen trifft französische Musik den deutschen Mythos schlechthin: Faust. Die gleichnamige Oper von Charles Gounod kommt in einer surreal-traumhaften Inszenierung als musikalisches Drama am 17. Januar 2015 um 19.30 Uhr zur Premiere im Großen Haus und das theaterhagen möchte Sie hierzu herzlich einladen.

Mit der Uraufführung seiner Oper „Faust“ errang Gounod 1859 im Pariser Théâtre Lyrique einen seiner größten künstlerischen Erfolge. Als 22-Jähriger hatte er Goethes Drama begeistert gelesen und bat nun, 1856, Barbier und Carré um ein Libretto über dieses Sujet. Keinem von den Dreien ging es um eine Vertonung von Goethes „Faust“. Sie entlehnten dem Werk lediglich einige Motive, wobei die Gretchen-Tragödie in den Mittelpunkt rückte – daher auch der in Deutschland für diese Oper gebräuchliche Titel „Margarethe“. Ihre Gewissensnot, ihr Untergang und ihre Erlösung waren Gounod wichtiger als Fausts Höllenpakt. Mit Gounods „Faust“ schlug die Geburtsstunde der ,Opéra lyrique’.

In diesen poetischen Opern tritt die virtuose Artistik zurück hinter der lyrischen Einfachheit im Ausdruck menschlicher Gefühle. Die Partitur kündet von Gounods Meisterschaft als Kirchenmusiker und Opernkomponist. Stücke wie Mephistos „Rondo vom goldenen Kalb“, der „Faust“-Walzer und das Gebet Valentins zeugen von der Popularität des Werkes. Gounod ist es gelungen, ein großes Thema mit seiner schwelgerischen Musik in ein fesselndes Operndrama zu verwandeln, welches sich weltweit als beliebteste der „Faust“-Opern in den Spielplänen behauptet.

Musikalische Leitung: Steffen Müller-Gabriel | Inszenierung: Holger Potocki | Bühnenbild & Kostüme: Lena Brexendorff | Video: Volker Köster | Chor: Wolfgang Müller-Salow | Dramaturgie: Dorothee Hannappel

Mit: Marilyn Bennett (Marthe), Kristine Larissa Funkhauser (Siebel), Veronika Haller (Marguerite), Paul Jadach (Wagner), Kenneth Mattice (Valentin), Paul O’Neill (Faust), Rolf A. Scheider / Rainer Zaun (Méphistophélès), Chor und Extrachor des theaterhagen | philharmonisches orchesterhagen

Premiere 17.01.2015; Weitere Vorstellungen: 23.01.2015; 01.02.2015; 6.02.2015; 18.02.2015; 26.02.2015; 28.02.2015; 22.03.2015; 29.03.2015; 02.04.2014; 10.04.2015; 29.04.2015

—| Pressemeldung Theater Hagen |—

Leave a comment