Hamburg, Staatsoper Hamburg, Wiederaufnahme: Katja Kabanova, 05.06.2014

oper_hamburg.jpg

Staatsoper Hamburg

Staatsoper Hamburg © Kurt Michael Westermann
Staatsoper Hamburg © Kurt Michael Westermann

»Warum können die Menschen nicht fliegen wie Vögel?«

  Katja Kabanova – 5. Juni 2014 – Staatsoper Hamburg wieder aufgenommen

Nach der erfolgreichen Neuproduktion von Das schlaue Füchslein im März 2014 nimmt die Staatsoper am 5. Juni 2014 ein weiteres Werk des tschechischen Komponisten Leos Janácek wieder in den Spielplan auf. Mit Katja Kabanova kehrt dann eine der eindrucksvollsten Inszenierungen des Hamburger Opernhauses zurück: Willy Deckers Deutung verdichtet Katjas Hoffnung auf Freiheit sehr bewegend im Sinnbild eines Vogels. »Warum können die Menschen nicht fliegen wie Vögel?«, fragt Katja, bevor sie einen verhängnisvollen Ausbruch aus ihrer unglücklichen Ehe riskiert. Sie leidet unter ihrem Ehemann, dem charakterschwachen Kaufmann Tichon und der herrischen Schwiegermutter Kabanicha. Ihr Ausbruch aus diesem »Gefängnis« endet im Drama. Wolfgang Gussmann hat die beklemmende Atmosphäre des Stoffes auch visuell umgesetzt: Er schuf einen wie ein Holzverschlag wirkenden Bühnenraum, der Enge und Ausweglosigkeit suggeriert und Momente von Hoffnung nur dann aufkommen lässt, wenn sich ein Lichtspalt öffnet.

Die musikalische Leitung der Wiederaufnahme übernimmt Lothar Zagrosek. Seit 1985 ist der renommierte Dirigent regelmäßig zu Gast an der Staatsoper Hamburg und leitete hier unter anderem 1997 die erfolgreiche Uraufführung von Lachenmanns »Das Mädchen mit den Schwefelhölzern«. In der Titelpartie gibt die russisch-amerikanische Sopranistin Dina Kuznetzova ihr Debüt an der Staatsoper Hamburg. Die Sängerin ist an zahlreichen großen Opernhäusern erfolgreich, darunter die Metropolitan Opera, das Royal Opera House, die Berliner Staatsoper Unter den Linden, die Wiener Staatsoper und die Bayerische Staatsoper in München. Torsten Kerl kehrt als Boris Grigorjewitsch nach Hamburg zurück, in der Spielzeit 2009/10 war der international gefragte Tenor hier als Max in »Der Freischütz« und Erik in »Der fliegende Holländer« zu erleben. Katjas willensschwachen Ehemann Tichon singt Hans-Georg Priese, der mit dieser Rolle sein Debüt an der Staatsoper gibt. Renate Spingler übernimmt die Partie der Marfa (Kabanicha), Tigran Martirossian ist als Savjol Dikoj zu hören. Es singen außerdem: Dovlet Nurgeldiyev (Wanja Kudrjasch), Thomas Florio (Kuligin), Ida Aldrian (Glascha) und Maria Markina (Varvara).

Wiederaufnahme: 5. Juni 2014, 19.30 Uhr
Vorstellungen: 11., 20. und 24. Juni 2014, 19.30 Uhr

—| Pressemeldung Staatsoper Hamburg |—

Leave a comment