Hof Theater Hof, DON GIOVANNI 10.06.2011

theater_hof_logo.jpg

Theater Hof

10. Juni 2011, 20.00 Uhr, Großes Haus

DON GIOVANNI – OPER VON W: A: MOZART

Der Verführer aller Verführer, der Womanizer schlechthin – das ist Don Juan. Auf Italienisch heißt er “Don Giovanni” und ist Hauptfigur des gleichnamigen Drama giocoso von Wolfang Amadeus Mozart. Seit seiner Uraufführung 1787 dominiert das Werk, welches der Dichter E.T.A. Hoffmann als “Oper aller Opern” bezeichnet hat, die Spielpläne der Theater. Und bot Regisseuren und Publikum Gelegenheit zu zahllosen Persönlichkeitsstudien und Charakterinterpretationen. Was ist das für ein Mann, dessen Sammelleidenschaft sich nicht in der Anhäufung harmloser Objekte wie Briefmarken, Münzen, Schallplatten oder Büchern äußert, sondern in Frauen? 1003 hat er allein in Spanien aufs Kreuz gelegt. Von seinen Eroberungen in anderen Ländern gar nicht zu reden. Sein Diener Leporello, stets an der Seite seines Herrn, listet alle erfolgreichen Verführungen fein säuberlich in seinem Registerbüchlein auf. Das Charisma des literarischen Vorläufers von Giacomo Casanova lässt die Damenwelt jedenfalls reihenweise in seinen Armen schwach werden. Doch mit dem Auftauchen einer Klosterschülerin namens Elvira gerät die Erfolgsserie des Schürzenjägers jäh ins Stocken. Nicht bloß, dass er das keusche Pflänzchen heiraten muss, um ans Ziel zu kommen. Die Gute liebt ihn auch noch wirklich, reist dem Ehemann – von ihm schon nach wenigen Tagen sitzengelassen – hinterher und stört seine weiteren Eroberungsfeldzüge. Don Giovannis Stern sinkt und er beendet sein spektakuläres Bühnenleben schließlich mit einer furios komponierten Höllenfahrt.

Am Pult dieser letzten Musiktheaterpremiere der laufenden Spielzeit steht Musikdirektor Arn Goerke. Das Bühnengeschehen um den berühmten Frauenhelden liegt in den bewährten Händen des Hausherrn Uwe Drechsel. Für die Titelrolle konnte der schwedische Bariton Björn Larsson gewonnen werden, der schon rein optisch keine Wünsche am Idealbild eines Don Giovanni offen lässt. Ebenfalls als Gäste komplettieren die Sopranistin Petra van der Mieden (Donna Anna) und der georgische Bassist Avtandil Kaspeli (Komtur) das heimische Ensemble.

—| Pressemeldung Theater Hof |—

Leave a comment