Kassel, Staatstheater Kassel, 1. KAMMERKONZERT: SPOHRENSEMBLE, 20.10.2014

staatstheater_kassel.jpg

Staatstheater Kassel © N. Klinger
Staatstheater Kassel © N. Klinger

Staatstheater Kassel

1. KAMMERKONZERT: SPOHRENSEMBLE

Werke von Brahms und Tschaikowsky

Mit Andreas Lehmann, N.N., Violine, Katalin Hercegh, Joachim Schwarz, Viola, Daniel Geiss, Wolfram Geiss, Violoncello

Vor einigen Jahren hat sich das Spohr Ensemble um den Kasseler Solo-Cellisten Wolfram Geiss gegründet. Mit dabei sind die koordinierte 1. Konzertmeisterin des Staatsorchesters, Katalin Hercegh (dieses Mal an der Viola), und herausragende Musiker aus ganz Deutschland. Zu Johannes Brahms’ Zeiten war das Streichsextett eine eher unpopuläre Gattung ohne Tradition – mit seinen zwei großartigen Sextetten schuf Brahms neue Maßstäbe im Bereich der Kammermusik. Aus Florenz brachte Peter Iljitsch Tschaikowsky 1890 nicht nur eine fertig gestellte Oper mit („Pique Dame“), sondern auch ein Souvenir: die Idee für ein Streichsextett, das bald mit seiner lebensfrohen Grundstimmung unter dem Titel „Souvenir de Florence“ weltberühmt wurde.

Montag, 20. Oktober, 19.30 Uhr, Opernfoyer

—| Pressemeldung Staatstheater Kassel |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *