Köln, Oper Köln, Premiere: The Rape of Lucretia, 17.01.2016

oper koeln.jpg

Oper Köln

Koeln / StaatenHaus Oper Koeln © Petra Moehle
Koeln / StaatenHaus Oper Koeln © Petra Moehle

 The Rape of Lucretia  von Benjamin Britten

Premiere Sonntag, 17. Januar 2016  18 Uhr StaatenHaus Saal 3, Weitere Vorstellungen: Mi., 20. Januar 2016› 19.30 Uhr, Mi., 27. Januar 2016 › 19.30 Uhr
Fr., 29. Januar 2016 › 19.30 Uhr, So., 31. Januar 2016 › 18 Uhr, Mi., 03. Februar › 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

Mit The Rape of Lucretia von Benjamin Britten steht ein Stoff auf unserem Spielplan, der seit der römischen Antike immer neue Künstlergenerationen faszinierte: Lucretia, Ehefrau des römischen Generals Collatinus, gilt als Muster weiblicher Ehrbarkeit. So stellt sie eine Herausforderung für den etruskischen Prinzen Tarquinius dar, der sie sich gefügig machen will…

Britten entwickelte mit seiner 1946 in Glyndebourne uraufgeführten Kammeroper eine musikalisch sublime, verschiedene Stimmungen und Ebenen ausleuchtende Version der Lucretia-Legende. Den Partien »Female Chorus« und »Male Chorus« kommt dabei als Kommentatoren des dramaturgischen Geschehens eine tragende Funktion zu. Die Deutsche Erstaufführung erfolgte 1948 an der Oper Köln – nachkriegsbedingt in einer der damaligen Ersatzspielstätten, den Kammerspielen am Ubierring.

Unter dem Dirigat von Opernstudio-Leiter Rainer Mühlbach werden die rollengenau besetzten Sängerinnen und Sänger, allen voran Judith Thielsen als Lucretia und In Sik Choi als Tarquinius, solistisch von einer ganz neuen Seite zu erleben sein. Mit der an den Universitäten von Wien und Bayreuth ausgebildeten Kai Anne Schuhmacher stellt sich eine junge Regisseurin erstmals dem Kölner Opernpublikum vor.

Musikalische Leitung Rainer Mühlbach, Inszenierung Kai Anne Schuhmacher
Bühne Tobias Flemming | Kostüme Valerie Hirschmann
Licht Nicol Hungsberg | Dramaturgie Georg Kehren

BESETZUNG:
Justyna Samborska (Female Chorus), Judith Thielsen (Lucretia, Gattin des Collatinus)
Regina Richter (Bianca, Lucretias alte Amme), Dongmin Lee (Lucia, Lucretias Dienerin);
Taejun Sun/Keith Bernard Stonum (Male Chorus),
Matthias Hoffmann (Collatinus, ein römischer General),
Christian Miedl (Junius, ein römischer General),
In Sik Choi (Prinz Tarquinius, Sohn des etruskischen Tyrannen
Tarquinius Superbus),
Gürzenich-Orchester Köln

—| Pressemeldung Oper Köln |—

Leave a comment