Köln, Oper Köln, Trauer um Christoph Schwandt, IOCO Aktuell, 07.01.2016

oper koeln.jpg

Oper Köln

Oper Köln / Staatsnhaus © Petra Möhle
Oper Köln / Staatsnhaus © Petra Möhle

Trauer um Christoph Schwandt

Ehemaliger Chefdramaturg der Oper Köln verstorben

 

Oper Köln / Christoph Schwandt © Oper Köln
Oper Köln / Christoph Schwandt © Oper Köln

Mit Trauer und Bestürzung musste die Oper Köln zur Kenntnis nehmen, dass ihr ehemaliger Chefdramaturg Christoph Schwandt am Abend des 24. Dezember 2015 im Alter von 59 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in Würzburg verstorben ist. Durch seine Vorträge, Einführungen und Veröffentlichungen ist er dem Kölner Opernpublikum wie seinen Kollegen als eine überaus kompetente und charismatische Persönlichkeit, als eine feste Instanz des Kölner Opernlebens in Erinnerung.

Von 2002 bis 2009 leitete Christoph Schwandt unter der Intendanz von Christoph Dammann die Abteilung Dramaturgie der Oper Köln. Daneben war er schon zu dieser Zeit viel beachtet als Biograf und Autor tätig. Zu den beruflichen Stationen vor seinem Kölner Engagement zählten u. a. das Oldenburgische Staatstheater, die Theater & Philharmonie Essen, die Bühnen der Stadt Bonn sowie die Salzburger Festspiele. Ab 2009 konzentrierte sich der studierte Musikwissenschaftler ganz auf seine umfangreichen Veröffentlichungen. So ist sein Beitrag zur musikwissenschaftlichen Literatur ein hoher: Mit Akribie und Leidenschaft verfasste er aufwändig recherchierte Biografien der Komponisten Carl Maria von Weber, Georges Bizet, Leoš Janácek und Giuseppe Verdi, außerdem übersetzte er für die Reihe der rororo-Opernbücher diverse Opernlibretti aus dem Italienischen. Noch in seiner Kölner Zeit, im Jahr 2007, gab er das historische Überblickswerk »Oper Köln – Von den Anfängen bis zur Gegenwart« heraus, das seitdem im Zusammenhang mit der Geschichte dieses Hauses ein unverzichtbares Standardwerk bildet.
Die Mitarbeiter der Oper Köln werden die Erinnerung an diesen hoch geschätzten Kollegen in Ehren halten.

—| Pressemeldung Oper Köln |—

 

Leave a comment