Leipzig, Oper Leipzig, Premiere: FAUST von Charles Gounod, 11.10.2014

Oper Leipzig

Oper Leipzig © Adreas Bikigt
Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Premiere:

FAUST  (MARGARETHE)  VON CHARLES GOUNOD 

TEXT VON JULES PAUL BARBIER UND MICHEL FLORENTIN CARRÉ, NACH CARRÉS DRAME FANTASTIQUE „FAUST ET MARGUERITE“ (1850) UND „FAUST. DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL“ (1806) VON JOHANN WOLFGANG VON GOETHE IN DER ÜBERSETZUNG VON GÉRARD DE NERVAL | IN ORIGINALSPRACHE. MIT DEUTSCHEN ÜBERTITELN

PREMIERE SAMSTAG, 11. OKTOBER 2014, 19 UHR, WEITERE AUFFÜHRUNGEN: 25. OKTOBER, 2., 9. & 16. NOVEMBER 2014, AM 8. & 10. JANUAR SOWIE AM 4. JUNI 2015

Oper Leipzig / FAUST © Kirsten Nijhof
Oper Leipzig / FAUST © Kirsten Nijhof

Im Rahmen des 1000-jährigen Jubiläums der Stadt Leipzig präsentiert das Leipziger Opernhaus am SAMSTAG, 11. OKTOBER 2014, 19 UHR mit Charles Gounods FAUST einen Stoff, der nicht enger mit der Buch- und Universitätsstadt Leipzig verbunden sein könnte.

Im Mittelpunkt der Oper steht die romantisch-schwärmerische Liebesgeschichte zwischen Faust und Margarethe und natürlich die Figur Mephisto, Taschenspieler und Verführer der Massen, gewitzter Sympathieträger und rücksichtsloser Spielführer von Krieg, Tod und Verderben gleichermaßen. Diesem verschreibt sich Faust zum Preis einer Verjüngungskur, um noch einmal das Glück der Liebe zu erleben.

Gounods Vertonung des Faust  erfreute sich jeher international enormer Popularität und ist eine der am häufigsten aufgeführten Opern der Welt, allein an der Pariser Operá wurde sie mehr als 3000 Mal gespielt. Sie richtet sich an ein breites Publikum. Mit großen Chortableaus ebenso wie mit der berühmten „Juwelenarie“ der Margarete, Mephistos „Lied vom goldenen Kalb“ oder der exponierten Tenorarie des Faust setzt Gounod auf den großen Effekt und spielt mit der Verführbarkeit des Publikums.

In den Hauptpartien sind Mirko Roschkowski als Faust, ARD-Preisträgerin Olena Tokar als Margarethe und Tuomas Pursio als Mephisto zu erleben. Die musikalische Leitung liegt bei Anthony Bramall, stellvertretender GMD. Für großformatige Bilder mit Gruselfaktor sowie opulente Kostüme sorgt das „Tosca“-Team Michiel Dijkema und Claudia Damm.

PREMIERE SAMSTAG, 11. OKTOBER 2014, 19 UHR,WEITERE AUFFÜHRUNGEN: 25. OKTOBER, 2., 9. & 16. NOVEMBER 2014, AM 8. & 10. JANUAR SOWIE AM 4. JUNI 2015

MUSIKALISCHE LEITUNG ANTHONY BRAMALL
INSZENIERUNG / BÜHNE MICHIEL DIJKEMA
KOSTÜME CLAUDIA DAMM
CHOREINSTUDIERUNG ALESSANDRO ZUPPARDO
DRAMATURGIE CHRISTIAN GELTINGER

BESETZUNG:
FAUST: MIRKO ROSCHKOWSKI, MARGUERITE: OLENA TOKAR
MEPHISTOPHELES: TUOMAS PURSIO, VALENTIN: JONATHAN MICHIE
MARTHE: KARIN LOVELIUS, SIEBEL: KATHRIN GÖRING
WAGNER: SEJONG CHANG, CHOR DER OPER LEIPZIG

—| Pressemeldung Oper Leipzig |—

Leave a comment