Magdeburg, Theater Magdeburg, 9. Sinfoniekonzert, 17./18.05.2012

theater_magdeburg.jpg

Theater Magdeburg

Theater Magdeburg © Theater Magdeburg / Hans Ludwig Boehme
Theater Magdeburg © Theater Magdeburg / Hans Ludwig Boehme

9. Sinfoniekonzert

Jeffrey Biegel spielt Brahms-Klavierkonzert

Do., 17. 5./ Fr., 18. 5. 2012, jeweils 19.30 Uhr im Opernhaus

Leicht beginnt das 9. Sinfoniekonzert im Wonnemonat Mai mit Franz von Suppés populärer Ouvertüre zur Operette »Leichte Kavallerie« –, und humorvoll geht es weiter mit Richard Strauss’ populärer Tondichtung »Till Eulenspiegels lustige Streiche«. Im zweiten Teil des Konzertabends interpretiert die Magdeburgische Philharmonie zusammen mit ihrem GMD Kimbo Ishii-Eto Johannes Brahms’ Klavierkonzert Nr. 2, das aufgrund seiner Viersatzstruktur zuweilen als eine »Sinfonie mit Klaviersolo« bezeichnet wird, in der der Pianist das musikalische Geschehen vorantreibt – bei uns übernimmt diesen Part der amerikanische Klaviervirtuose Jeffrey Biegel. Leonard Bernstein sagte einmal über Jeffrey Biegel: »Er ist ein großartiger Musiker und ein brillanter Künstler.« Biegel studierte an der New Yorker Juilliard School und kann bereits auf eine vielseitige Karriere als Pianist, Komponist und Arrangeur zurückblicken. Zahlreiche Uraufführungen zusammen mit Orchestern wie den Boston Pops, dem American Symphony Orchestra und den Sinfonieorchestern von Minnesota, Indianapolis oder Harrisburg prägen sein künstlerisches Schaffen ganz besonders. Darüber hinaus hat er zahlreiche Einspielungen für renommierte Labels realisiert, darunter »A Steinway Christmas Album«, »Bach On A Steinway«, Leroy Andersons »Concerto in C« und die gesamten Klaviersonaten Mozarts. Daneben unterrichtet Jeffrey Biegel in New York am Conservatory of Music at Brooklyn College.

—| Pressemeldung Theater Magdeburg |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *