Magdeburg, Theater Magdeburg,Premiere: Heilig! Ballett-Uraufführung, 24.10.2009

 theater_magdeburg.jpg

Theater Magdeburg

Theater Magdeburg © Theater Magdeburg / Hans Ludwig Boehme
Theater Magdeburg © Theater Magdeburg / Hans Ludwig Boehme

Premiere: “Heilig!”
Ballett-Uraufführung als spartenübergreifende Inszenierung

“Heilig!” ist der Titel des neuen Ballettabends von Ballettdirektor Gonzalo Galguera, der am Sonnabend, 24. Oktober, 19.30 Uhr, uraufgeführt wird.
Sie sind Märtyrer, Glaubenslehrer, Asketen, Visionäre oder Sozialrevolutionäre – und sie sind Menschen, deren Lebensweg sie weit abseits der vermeintlichen Normalität führt. Von Heiligen geht bis heute eine große Faszination aus, die jedoch zugleich mit Befremden und Irritation durchsetzt ist, wenn Menschen auf der Suche nach Gott in Grenzregionen menschlicher Existenz vordringen. Gonzalo Galguera setzt sich in seinem neuesten Ballettabend auf sehr persönliche Art mit dem Thema Glaubenssuche auseinander. Angelehnt an Recherchen über Heilige wie Teresa von Avila und Franz von Assisi wird in assoziativen Bildern eine fiktive Heiligenbiografie erzählt. Als Protagonist ist Kirill Sofronov zu erleben.
In der Tradition eines großen Welttheaters beleuchtet der Chefchoreograf des Theaters Magdeburg in diesem spartenübergreifenden Projekt das Phänomen »Heilig!« – zusammen mit der Ballettcompany, Solisten, Chor und Extrachor des Theaters Magdeburg und begleitet von der Magdeburgischen Philharmonie. Hale Soner, Lucia Cervoni und Iago Ramos vom Opernensemble sowie der Opernchor sind bei dieser Inszenierung mit ins Geschehen auf der Bühne integriert und agieren zusammen mit den Tänzerinnen und Tänzern der Magdeburger Ballettcompany. Ausstatter Juan León, mit dem Gonzalo Galguera seit Jahren erfolgreich zusammenarbeitet, hat für diesen Ballettabend das Bühnenbild geschaffen, für die Kostüme sorgte Julia Danilenko.
Den musikalischen Rahmen des Abends bilden geistliche Werke für Chor und Orchester der Romantik, so Franz Schuberts Kyrie in d-Moll für Chor und Orchester und das Magnificat D 486 sowie Franz Liszts Psalm 13. Außerdem erklingen mittelalterliche Tänze, arrangiert für großes Orchester, Auszüge aus “Stabat mater” von Giovanni Battista Pergolesi sowie Musik des zeitgenössischen amerikanischen Komponisten Michael Gordon, der in der Tradition der Minimal Music komponiert. Die musikalische Leitung des Abends liegt in den Händen von Michael Lloyd, der am Theater Magdeburg in dieser Spielzeit auch die Wiederaufnahmen “Manon Lescaut” sowie “Giselle”, aber auch die Operette “Orpheus in der Unterwelt” und die zweite Produktion von Gonzalo Galguera, “Debütantenball” dirigieren wird.

Premiere am 24. 10. 2009 um 19.30 Uhr im Opernhaus
Musikalische Leitung Michael Lloyd
Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera
Bühne Juan León
Kostüme Julia Danilenko
Choreinstudierung Martin Wagner
Mit Hale Soner, Lucia Cervoni, Iago Ramos vom Opernensemble, Ballettcompany, Opernchor des Theaters Magdeburg

Weitere Vorstellungen 2009: 1. 11., 16.00 Uhr, 13. 11., 19.30 Uhr (netter Preis), 15. 11., 16.00 Uhr, 26. 11., 19.30 Uhr, 11. 12.., 19.30 Uhr

Ballettcasting für “Imagine”

Theater Magdeburg sucht tanzbegabte Mädchen

Für die nächste Ballettproduktion am Theater Magdeburg »Imagine« (Premiere am 4. Februar 2010) werden für die Besetzung einer Rolle ca. vier Mädchen im Alter zwischen 6 und 9 Jahren, möglichst mit tänzerischer Vorbildung, gesucht. Der zweiteilige Tanzabend wird von Diane Coburn Bruning (New York) und Silvia Camarda (Luxemburg) choreografiert. Die Proben für die Mädchen beginnen am 14. Dezember 2009 und finden vorwiegend abends statt, ab 11. Januar 2010 bis zur Premiere nach Absprache zum Teil auch vormittags. Das Casting findet am Sonnabend, 14. 11., 15 Uhr, im Opernhaus statt. Interessenten melden sich bitte bei der Tanzdramaturgin Dana Dopheide, Tel. 0391/5406485 oder per Mail dana.dopheide@theater.magdeburg.de

—| Pressemeldung Theater Magdeburg |—

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *