Münster, GOP Varieté-Theater: „Die Große Coperlin Show“, IOCO Kritik, 16.11.2016

gop_ms_logo_cmyk_40_2

GOP Variete Theater Münster

GOP Varieté-Theater Münster © GOP Münster
GOP Varieté-Theater Münster © GOP Münster

Ein Hauch von Las Vegas im GOP Münster

  „Die Große Coperlin Show“ –  Rundum gelungen

von  HANNS BUTTERHOF

„Die Große Coperlin Show“, das neue Programm am GOP Varieté-Theater Münster, trägt ihren Namen zu Recht. Dustin Nicolodi, der als Conferencier Coperlin im Glitzerjackett mit Fliege und Kummerbund im Leopardenmuster einen Hauch von Las Vegas auf die Bühne des GOP zaubert, hat alles im Griff: die ihn umschwirrenden schönen Tänzerinnen, die fesselnden Akrobaten, die er launig präsentiert, und das Publikum, das am Ende begeistert applaudiert.

GOP Varieté-Theater Münster / Die große Coperlin Show © GOP Münster
GOP Varieté-Theater Münster / Die große Coperlin Show © GOP Münster

„Coperlin“ ist witzig, ohne platt zu sein. Wenn er seine Zuschauer auf den Arm nimmt, kann ihm niemand böse sein. Seine Tricks verblüffen erst, dann aber misslingen sie meist gekonnt, immer mit einem kräftigen Schuss Selbst-Ironie und einer kleinen Konfettiwolke, die er aus der Hosentasche zaubernd ein wenig in die Luft wirft: Hey!

Misslingen ist bei den hochkarätigen Künstlern der Show sonst nicht das Thema. Die vielseitige Emma Phillips zeigt im flatternden Hemdchen erst eine romantische, leicht laszive Luftring-Nummer. Später fesselt sie damit, dass sie leichte fernöstliche Schirme oder einen Tisch mit den Füßen rasend schnell rotieren lässt. Auch der Tanz von Coperlins Assistentin Alexandra Kovalyova und die Darbietung der schönen Sheila Nicolodi am Dance Pool sind eine Augenweide.

Wenn der sympathische Marcel Peneux steppt, vergeht einem Hören und Sehen; die Geschwindigkeit, mit der er die Füße fliegen lässt, kann ohne Hexerei kaum gelingen.

GOP Varieté-Theater Münster / Die große Coperlin Show © GOP Münster
GOP Varieté-Theater Münster / Die große Coperlin Show © GOP Münster

Kaum zu fassen ist ebenfalls, dass den Extrem-Kraft-Akrobaten Francisco Arano Aleman und seine Partnerin Zaida Liazeed ihre Kunststücke gelingen. In vielen Varianten macht Zaida freihändig Kopfstand auf dem Nacken Aranos, sogar während dieser auf den Händen eine Treppe herabsteigt. Und das sieht auch noch so schön und unangestrengt aus, dass das Publikum spontan in rhythmisches Klatschen ausbricht.

Hart am Misslingen bewegt sich höchstens der Blind-Jongleur Guy Waerenburgh. Durch einen Eimer auf dem Kopf sehunfähig, versucht er, auf der Spitze von sieben mannshohen, vibrierenden Stäben sieben Teller so in Schwung zu bringen, dass sie nicht herunterfallen. Ob er das schafft, ist spannend wie ein Krimi. Denn immer wieder  erlahmt die Drehbewegung eines oder mehrerer Teller, die dann klirrend auf dem Boden zerspringen; die Scherben kehrt der Tellerdreher flugs unter den Teppich.

GOP Varieté-Theater Münster / Die große Coperlin Show © GOP Münster
GOP Varieté-Theater Münster / Die große Coperlin Show © GOP Münster

Als Zuschauer glaubt man nicht wirklich, dass dem Magier-Paar Craig & Liz ein Zaubertrick misslingen könnte. Zu sicher ist, dass sich Liz in dem Kasten, in den sie ihr Partner gesteckt hat, nicht nur ihrer Fesseln entledigen wird. Sie wird ihrem engen Gelass, obwohl Craig jede Menge Pfeile hindurchgestochen hat, auch unverletzt und zusätzlich noch in einem neuen Kleid entsteigen.

Dafür gilt alles Atemanhalten Matthew Richardson, der bei fast dunkler Bühne mit dem Cyr, dem einrädrigen Verwandten des Rhönrads, eine sehr musikalische, dynamische Schau bietet und in seinem Ganzkörpertrikot wie ein düsteres Fabelwesen wirkt.

Mit den sehr komischen Publikumseinlagen, der gekonnten Las Vegas- Persiflage, der passend zur Musik choreographierten Artistik und der aufwendigen Lichtregie ist dem „Großen Coperlin“ Dustin Nicolodi im GOP Münster ein runder, mit lang anhaltendem Beifall des Publikums bedachter Varieté-Abend gelungen. 

Die GOP Entertainment-Group   ist Europas größtes Varieté-Unternehmen. In Deutschland betreibt sie 7 Varieté-Theater mit angeschlossener Gastronomie, in Hannover, Essen, Bad Oenhausen, Münster, München, Bremen und, kürzlich eröffnet, in Bonn.

Das Unternehmen, das gegenwärtig 800 Mitarbeiter beschäftigt, wird 2017 sein 25-jähriges Bestehen feiern. In dieser Zeit konnte es über 10 Millionen Besucher zu 24.500 Shows begrüßen. Dabei liegt die durchschnittliche Auslastungsquote der 7 Spielstätten zwischen 80 und 90%  im Jahr, in dem bei 45 unterschiedlichen Shows 2.800 Vorstellungen über die Bühnen gehen.

Showtime für „Die Große Coperlin Show“: Bis 11.12.2016 immer von Mittwoch bis Sonntag; ab 13.12. von Dienstag bis Sonntag; ab 26.12. von Montag bis Sonntag.

—| IOCO Kritik GOP Variete Theater Münster |—

Leave a comment