Münster, Theater Münster, Premiere ORCHESTERPROBE nach Fellini, 20.05.2017

theater_muenster_logo_50

Theater Münster

Theater Münster / ORCHESTERPROBE © Oliver Berg
Theater Münster / ORCHESTERPROBE © Oliver Berg

“ORCHESTERPROBE” von Giorgio Battistelli

nach Federico Fellinis Film PROVA D’ORCHESTRA, In deutscher Übersetzung von Claus H. Henneberg

Am Samstag, 20. Mai feiert Giorgio Battistellis Oper Orchesterprobe um 19.30 Uhr im Großen Haus des Theaters Münster Premiere. Regie führt Ansgar Weigner, die musikalische Leitung liegt bei Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura.

Theater Münster / ORCHESTERPROBE © Oliver Berg
Theater Münster / ORCHESTERPROBE © Oliver Berg

Zum Inhalt: Die Musiker eines Orchesters finden sich zur Probe für ein Konzert zusammen. Noch bevor der erste Takt erklingt, kommt es zu Zank und Stichelei, treten Machtkämpfe und Eitelkeiten zutage, werden abstruse gewerkschaftliche Forderungen erhoben. Ein Fernsehteam macht derweil eine Reportage über das Orchester und interviewt einzelne Spieler. Dabei treten Starallüren und Marotten der Musiker zutage, aber auch ihre geheimen Wünsche und Ängste. Der divenhafte Dirigent schwärmt von der guten alten Zeit, als man ihm noch Respekt zollte. Statt zu einem harmonischen Zusammenspiel führt die Probe nur zu Streit und Kakophonie. Genervt bricht der Dirigent ab. Mit seiner Arroganz provoziert er Widerstand und Rebellion im Orchester. Die Musiker wollen ihn verjagen und durch ein Metronom ersetzen. Plötzlich aber bricht in dem allgemeinen Tohuwabohu eine unerklärliche Katastrophe herein, die im Tod einer Musikerin gipfelt …

Theater Münster / ORCHESTERPROBE © Oliver Berg
Theater Münster / ORCHESTERPROBE © Oliver Berg

Orchesterprobe von Giorgio Battistelli, 1995 in Straßburg uraufgeführt, erweist sich als Stück der Stunde: eine Allegorie über den Zerfall einer Gemeinschaft, die Aushöhlung demokratischer Strukturen, die Gefahr autoritärer Machtergreifung. Nicht in Form eines politischen Lehrstücks, sondern als lustvolles, komödiantisch-groteskes Musiktheater. Das Leben als Orchesterprobe: ein grausamer Spaß, eine tödliche Farce.

—| Pressemeldung Theater Münster |—

Leave a comment