Nordhausen,, Theater Nordhausen, Extravorstellung von “Gräfin Mariza” zu Himmelfahrt 2.7.2011

nordhausen.jpg

Theater Nordhausen

Extravorstellung von “Gräfin Mariza” zu Himmelfahrt

Beliebte Operette zum günstigen Preis am Theatertag

Zu Himmelfahrt sind viele Männer unterwegs und feiern Vatertag. Damit aber auch die Frauen was von diesem Tag haben, lädt das Theater Nordhausen zu einer Extravorstellung der beliebten Operette “Gräfin Mariza” von Emmerich Kálmán ein. Es ist die letzte Möglichkeit, das äußerst heitere Stück in dieser Spielzeit zu sehen. Am 3. Dezember 2010 feierte “Gräfin Mariza” vor ausverkauftem Haus eine viel umjubelte Premiere. Seitdem waren die Vorstellungen fast immer ausverkauft. Kein Wunder, zählt die Operette doch nicht nur bei Fans zu den angesagtesten im Genre. Auch Regisseur Wolfgang Dosch ist für Operettenliebhaber ein zusätzlicher Pluspunkt. Der Wiener hat in Nordhausen bereits die Operetten “Die Csárdásfürstin” und “Eine Nacht in Venedig” und das Musical “Mein Freund Bunbury” sehr erfolgreich inszeniert.

Emmerich Kálmán schuf mit seiner Operette “Gräfin Mariza” ein unvergessliches Werk mit humorvoll verknüpften ungarischen Volksmusikelementen. “Grüß mir die süßen, die reizenden Frauen im schönen Wien!”, “Komm mit nach Varasdin” oder “Komm, Zigan, komm Zigan, spiel mir was vor!” sind zu regelrechten Ohrwürmern im Laufe der Jahre geworden.

Tassilo ist ein verarmter Graf, wie es damals unzählige gab. Er verdingt sich auf dem Gut der Gräfin Mariza, die leben kann, wie es ihr gefällt: Wer das Geld hat, hat das Sagen. Mariza ist so schön, dass sie sich des Ansturms der Männer nicht erwehren kann. Glücklicherweise erkennt sie nicht sofort, dass Tassilo der Richtige für sie ist (dafür muss erst Tassilos Tante seine verlorenen Güter zurückkaufen!): Marizas Versuche, den Männern aus dem Weg zu gehen, geben Zeit, auf der Bühne in wunderschöne Musik einzutauchen

Es gibt einen weiteren Grund, sich diese Operette anzuschauen: Das Publikum begegnet hier fast dem gesamten Ensemble des Theaters. Die musikalische Leitung am Donnerstag, 2. Juni 2011, liegt in den Händen von Alexander Stessin.

—| Pressemeldung Theater Nordhausen |—

Leave a comment