Stuttgart, Staatsoper Stuttgart, 1. Sinfoniekonzert „Lieben Sie Brahms?“, 11. und 12.12.2015

oper_stuttgart.jpg

Oper Stuttgart

Stuttgart Opernhaus © A.T. Schaefer
Stuttgart Opernhaus © A.T. Schaefer

1. Sinfoniekonzert „Lieben Sie Brahms?“ am 11. und 12. Oktober 2015

 Sinfoniekonzertreihe des Staatsorchesters Stuttgart

Wien / Grabstätte Johannes Brahms © IOCO
Wien / Grabstätte Johannes Brahms © IOCO

Mit Dirigent Hartmut Haenchen und Violinist Frank Peter Zimmermann eröffnen zwei Ausnahmekünstler die neue Sinfoniekonzert-saison des Staatsorchesters Stuttgart: Im 1. Sinfoniekonzert am Sonntag, 11. Oktober 2015, um 11 Uhr und am Montag, 12. Oktober, um 19.30 Uhr im Beethovensaal (Liederhalle) führen sie die Erste Sinfonie c-Moll und das Violinkonzert D-Dur von Johannes Brahms auf. Hartmut Haenchen, u.a. ehemaliger Generalmusikdirektor der Niederländischen Oper Amsterdam (1986-99), Chefdirigent der Niederländischen Philharmonie und des Niederländischen Kammerorchesters (1986-2002) und Leiter des Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach Berlin (1980-2014), ist dafür bekannt, auf der Suche nach einer möglichst authentischen Interpretation alle verfügbaren Quellen intensiv zu studieren bzw. neue Quellen freizulegen und gilt als Brahms-Experte. Mit Frank Peter Zimmermann, einem der bedeutendsten deutschen Violinisten unserer Zeit, verbindet ihn eine langjährige künstlerische Zusammenarbeit. Zimmermann wurde mehrfach mit dem ECHO Klassik-Preis ausgezeichnet, zuletzt 2014. Seine Einspielung von Brahms‘ Violinkonzert D-Dur mit den Berliner Philharmonikern unter Wolfgang Sawallisch für EMI Classics ist Teil einer eindrucksvollen Diskographie, die Aufnahmen u.a. bei EMI Classics, Sony Classical, BIS, Ondine, Teldec Classics und ECM Records umfasst. Er begreift Brahms‘ Violinkonzert als „eine Symphonie mit Geige“.

In der Auftaktveranstaltung „Erfahrungen eines Dirigenten“ der neuen Veranstaltungsreihe „Konzert+“ wird Hartmut Haenchen am Samstag, 10. Oktober 2015, um 15 Uhr im Gespräch mit Konzertdramaturg Rafael Rennicke intime Einblicke sowohl in seine Arbeitsweise als auch in sein bewegtes, von der DDR-Diktatur geprägtes Leben gewähren. Das Gespräch wird flankiert von der Präsentation von Hartmut Haenchens jüngst in erweiterter 2. Auflage erschienener Textsammlung Werktreue und Interpretation. Erfahrungen eines Dirigenten sowie der Vorführung von Ausschnitten aus Paul Cohens und Martijn van Haalens Dokumentarfilm über den Dirigenten The Skies Over Dresden – Der Himmel über Dresden, der jüngst auf dem 33. Filmfestival in Montreal die Goldene Palme erhielt. Die Veranstaltung findet im Foyer I. Rang des Opernhauses statt. Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltungsreihe “Konzert+” wird künftig in loser Folge Künstlerpersönlichkeiten, Komponisten oder musikalische Themen der Sinfonie-, Kammer- und Liedkonzertreihen der Oper Stuttgart vertiefend vorstellen.

Einführung zum 1. Sinfoniekonzert von Rafael Rennicke, Dramaturg der Oper Stuttgart, jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn im Silchersaal der Liederhalle.

Pressemeldung Oper Stuttgart

Leave a comment