Osnabrück, emma-theater, 1000 Serpentinen Angst – Olivia Wenzel, IOCO Kritik, 20.10.2021

Theater Osnabrück   1000 Serpentinen Angst – Olivia Wenzel – Spielzeiteröffnung – Schwere Last, nirgendwo die Norm zu sein – von Hanns Butterhof Das Theater Osnabrück will die Spielzeit 2021/22 unter der neuen Intendanz von Ulrich Mokrusch neben „maßlos“ auch „transkulturell“ und „gemeinsam“ angehen. Passend dazu startet das emma-theater mit dem Schauspiel 1000 Serpentinen Angst… Continue reading Osnabrück, emma-theater, 1000 Serpentinen Angst – Olivia Wenzel, IOCO Kritik, 20.10.2021

Osnabrück, emma-theater, Götz von Berlichingen – Johann W. von Goethe, IOCO Kritik, 06.01.2021

Theater Osnabrück  Götz von Berlichingen  –   in die Gegenwart gezerrt – Die Lust am Untergang oder  “Fuck You, Goethe”  – von Hanns Butterhof Corona ist an Vielem Schuld. Dazu gehört, dass Johann Wolfgang Goethes 1773er Jugenddrama Götz von Berlichingen statt auf der Bühne des emma-theater in Osnabrück (zum Theater Osnabrück gehörig) nun online Premiere… Continue reading Osnabrück, emma-theater, Götz von Berlichingen – Johann W. von Goethe, IOCO Kritik, 06.01.2021

Osnabrück, Theater am Domhof, Tanzstück “Home sweet home” von Mauro de Candia, IOCO Kritik, 22.11.2017

Theater Osnabrück Mauro de Candia vertanzt Kafkas Brief an den Vater Albtraum vom trauten Heim Von Hanns Butterhof Sicher nicht zufällig in dieser Zeit der Unsicherheit mit ihrer Sehnsucht nach Geborgenheit, Heimat und einer starken Führung durch die Unübersichtlichkeit hat Osnabrücks Tanzchef Mauro de Candia Franz Kafkas düsteren „Brief an den Vater“ zum Anlass für… Continue reading Osnabrück, Theater am Domhof, Tanzstück “Home sweet home” von Mauro de Candia, IOCO Kritik, 22.11.2017

Osnabrück, emma-theater, Terror – Ferdinand von Schirach, IOCO Kritik, 19.05.2017

Theater Osnabrück   TERROR – Ferdinand v. Schirachs problematisches Gerichtsstück – Gerettet durch fremde Schuld – Von Hanns Butterhof Darf man töten, um zu retten? In Ferdinand von Schirachs Gerichtsdrama Terror, das jetzt im emma-theater eine vielbeklatschte Premiere erlebte, wird dem Publikum die Frage nach der Schuld eines Kampfpiloten der Bundeswehr gestellt. Er hatte ein… Continue reading Osnabrück, emma-theater, Terror – Ferdinand von Schirach, IOCO Kritik, 19.05.2017

Osnabrück, emma – Theater, Unterwerfung – Michel Houellebecq, IOCO Kritik, 31.03.2017

Theater Osnabrück Fußkrank und ohne Feuer Minimalistisch: Houellebecqs  Unterwerfung  im emma – Theater Von Hanns Butterhof Der Mann hat Ekzeme an den Füßen und kein Feuer für seine Zigaretten. Er hat den Boden unter den Füßen verloren wie auch seine Lebenslust. Da erhält er das verführerisch stabilisierende Angebot, zum Islam zu konvertieren. Michel Houellebecq hat… Continue reading Osnabrück, emma – Theater, Unterwerfung – Michel Houellebecq, IOCO Kritik, 31.03.2017

Osnabrück, emma – Theater, Dantons Tod von Georg Büchner, IOCO Kritik, 08.03.2017

Theater Osnabrück  Dantons Tod von Georg Büchner Wenn das Private politisch tödlich wird Revolutionspanorama als psychologisches Kammerspiel Von Hanns Butterhof Wenn es in Georg Büchners Revolutionsdrama Dantons Tod der Kommune Dantons buchstäblich an den Kragen geht, sitzt das Publikum so dicht um die Spielfläche, als gehörte es dazu; es bekommt zur gerade lautstark abgehenden Party… Continue reading Osnabrück, emma – Theater, Dantons Tod von Georg Büchner, IOCO Kritik, 08.03.2017