Genf, Grand Théatre de Genève, SLEEPLESS – Opern-Ballade von Peter Eötvös, IOCO Kritik, 09.04.2022

Grand Theatre de Genève / SLEEPLESS hier Victoria Randem (Alida) und Linard Vrielink (Asle) © Dougados Magali

www.geneveopera.ch SLEEPLESS – Opern-Ballade von Peter Eötvös Libretto Mari Mezei – nach Jon Fosse von Peter Michael Peters – ZWISCHEN ROADMOVIE UND GRAUSAMEN MÄRCHEN… – Unter den größten noch lebenden Komponisten brauchen wir den Ungarn Peter Eötvös (*1944) nicht mehr vorzustellen, der bereits mehr als einem Dutzend Opern kreiert hat. Tri Sestri, 1998 in Lyon… Continue reading Genf, Grand Théatre de Genève, SLEEPLESS – Opern-Ballade von Peter Eötvös, IOCO Kritik, 09.04.2022

Hamburg, Staatsoper Hamburg, Wiederaufnahme Katja Kabanova, 24.09.2019

Staatsoper Hamburg Leos Janácek  –  Katja Kabanova   In der Titelpartie debütiert Olesya Golovneva an der Staatsoper Hamburg Leos Janáceks Oper Katja Kabanova ist ab dem 24. September in drei Vorstellungen wieder in der Staatsoper zu sehen. In der Titelpartie gibt Olesya Golovneva ihr Debüt am Haus. Die Sopranistin ist für den diesjährigen Deutschen Theaterpreis… Continue reading Hamburg, Staatsoper Hamburg, Wiederaufnahme Katja Kabanova, 24.09.2019

Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Pique Dame – Peter Iljitsch Tschaikowsky, IOCO Kritik, 01.06.2019

Deutsche Oper am Rhein PIQUE DAME  –  Peter Iljitsch Tschaikowsky  Eine Zeitreise  –  Fin de siècle – Rokoko – Hollywood von Karl-H. Möller Pique Dame, die 1890 in Sankt Petersburg uraufgeführte Oper, in der die gleichnamige Spielkarte der zentralen Figur des Librettos den Namen gibt und die Katastrophe des zum Spieler werdenden Helden vollendet, soll… Continue reading Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Pique Dame – Peter Iljitsch Tschaikowsky, IOCO Kritik, 01.06.2019