Lockenhaus, Kammermusikfest 2021, Ein Wallfahrtsort für Kammermusik-Liebhaber, IOCO, 28.07.2021

Kammermusikfest Lockenhaus   Kammermusikfest Lockenhaus – 2021 “SINNESERWACHEN” Wallfahrtsort im Burgenland für Kammermusikliebhaber  von Hans-Günter Melchior Lockenhaus, nahe der ungarischen Grenze  im Burgenland in Österreich ist eine Art Wallfahrtsort für Liebhaber und Kenner der Kammermusik. Wer hierher kommt, will nicht gesehen werden, er will hören und noch einmal hören –, bis in die Nacht hinein.… Continue reading Lockenhaus, Kammermusikfest 2021, Ein Wallfahrtsort für Kammermusik-Liebhaber, IOCO, 28.07.2021

München, Bayerische Staatsoper, Rusalka – Antonin Dvorak, IOCO Kritik, 22.07.2021

Bayerische Staatsoper München Rusalka  –  Antonín Dvorák – Das verlogene Menschenleben – von Hans-Günter Melchior Da sitzt eine Nixe am Rand eines Sees und will ein Mensch werden. Als ob es nicht schon schwer genug wäre, ein Mensch zu sein. Eine Seele will sie haben und die großartige Rusalka von Kristine Opolais singt so sehnsuchtsvoll… Continue reading München, Bayerische Staatsoper, Rusalka – Antonin Dvorak, IOCO Kritik, 22.07.2021

München, Theater am Gärtnerplatz, Eugen Onegin – Premiere wieder live erlebt, IOCO Kritik, 19.05.2021

Staatstheater am Gärtnerplatz München Eugen Onegin  – Peter I. Tschaikowsky – Das große Leiden an der Langeweile – von Hans-Günter Melchior Nein, das will keine der üblichen stirnrunzelnden Kritiken sein, dieses abschmeckende Ja-aber: dies hier ist ein einziges Lob und Dankeschön an das Gärtnerplatztheater, die Intendanz und das Ensemble, an das gesamte Personal überhaupt von… Continue reading München, Theater am Gärtnerplatz, Eugen Onegin – Premiere wieder live erlebt, IOCO Kritik, 19.05.2021

München, Münchner Kammerspiele, Flüstern in stehenden Zügen – Live-Film, IOCO Kritk, 11.02.2021

Münchner Kammerspiele Flüstern in stehenden Zügen – Theater-Live-Film von Visar Morina – Notrufe ins All – von Hans-Günter Melchior Kahlköpfe haben es gut. Denn die Friseure sind allenthalben im Gespräch, die sie, die Kahlköpfe, nicht brauchen. Wenn nur die Friseure wieder öffnen könnten, heißt es landauf landab und manche nehmen eine Reise von 140 km… Continue reading München, Münchner Kammerspiele, Flüstern in stehenden Zügen – Live-Film, IOCO Kritk, 11.02.2021

München, Residenztheater, Das Erdbeben in Chili – Heinrich von Kleist, IOCO Kritik, 21.10.2020

Residenztheater München Das Erdbeben in Chili   –   nach Heinrich von Kleist – Die „schöne Blume“ des „menschlichen Geistes“? – von Hans-Günter Melchior “Ach, Heinrich. Wäre er nicht um so Vieles größer, man wagte die Hybris, ihm das Du anzubieten.”  —–  Was hatte Heinrich von Kleist nicht alles uns vorausgelitten. In keinem Fach, in keinem Beruf… Continue reading München, Residenztheater, Das Erdbeben in Chili – Heinrich von Kleist, IOCO Kritik, 21.10.2020

München, Bayerische Staatsoper, Die Zauberflöte – Wolfgang A. Mozart, IOCO Kritik, 06.09.2020

Bayerische Staatsoper München Die Zauberflöte  – Wolfgang Amadeus Mozart – Ein tastender Versuch – von Hans-Günter Melchior Mit der Kultur ist wie mit dem Wald. Regnet es nicht, verdursten die Bäume und es entsteht eine Wüste. Auch die Kultur kann nicht lange entbehren, worin sie besteht: der Aktualität, der lebendigen Betätigung. Da helfen auch nicht… Continue reading München, Bayerische Staatsoper, Die Zauberflöte – Wolfgang A. Mozart, IOCO Kritik, 06.09.2020

Kultur: Die Systemrelevanz der Kulturkritik – ein Essay, IOCO Aktuell, 13.05.2020

 Die Nöte der Künstler in dieser Zeit – Die Systemrelevanz der Systemkritik – von Hans-Günter Melchior Kunst ist ihrer Natur nach subversiv. Ihre Sehnsucht will hinaus in die grenzenlose Freiheit. Und ihr Misstrauen gilt der Form. Und gleichzeitig droht sie im Formlosen unterzugehen. Im Chaos. Denn die Form ist Begrenzung und Halt. So ist die… Continue reading Kultur: Die Systemrelevanz der Kulturkritik – ein Essay, IOCO Aktuell, 13.05.2020

München, Münchner Kammerspiele, Passing – It´s so easy, was schwer zu machen ist, IOCO Kritik, 05.03.2020

Münchner Kammerspiele Passing  –  It´s so easy, was schwer zu machen ist  – –  René Pollesch Passing – nicht Pasing  – Furioses Gedankenkarussell von Hans-Günter Melchior Hui, das geht aber ab, gleich zu Beginn nimmt eine Riesenspinne, zusammengeschraubt wie im Kinderbaukasten und dennoch bedrohlich Besitz von der gesamten Bühne, achtarmig und glotzend und einer mit… Continue reading München, Münchner Kammerspiele, Passing – It´s so easy, was schwer zu machen ist, IOCO Kritik, 05.03.2020

München, Residenztheater, Medea – nach Euripides, IOCO Kritik, 26.02.2020

Residenztheater München Medea – nach Euripides – aus dem Griechischen von Peter Krumme “Mutter Medea”  –  Karin Henkels beeindruckende Interpretation eines psychologisch schwer zu verkraftenden Stoffes von Hans-Günter Melchior Viel ist schon über Medea geschrieben worden. Viel wurde gedeutet und ideologisch ausgebeutet, was Euripides (480 – 406 v.Chr.), einer der großen drei antiken Dramatiker neben… Continue reading München, Residenztheater, Medea – nach Euripides, IOCO Kritik, 26.02.2020

München, Cuvilliés-Theater, Die drei Musketiere – ein wenig Alexandre Dumas, IOCO Kritik,

Residenztheater München Die Drei Musketiere – ziemlich frei nach Alexandre Dumas  –   nicht “Alle für Einen” und “Einer für Alle”, sondern “Eine für Alle”…- von Hans Günter Melchior Da stehen sie also da auf der völlig leeren Bühne, die ihr Skelett zeigt, Heizung, Schalter, Vier stehen da statt Drei, Nicola Mastroberardino (D´ Artagnan), Michael… Continue reading München, Cuvilliés-Theater, Die drei Musketiere – ein wenig Alexandre Dumas, IOCO Kritik,