Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Tristan und Isolde – Richard Wagner, IOCO Kritik, 20.11.2021

Hessisches Staatstheater Wiesbaden / Tristan und Isolde hier Marco Jentzsch, Erik Biegel, Thomas de Vries, Statisterie Foto Karl und Monika Forster

Hessisches Staatstheater Wiesbaden   Tristan und Isolde – Richard Wagner –  Philosophie der Verneinung – Triebleben der Klänge – Gänzliches Nichtsein – von Ingrid Freiberg Wie kein anderes Werk der Opernliteratur führt Richard Wagners Tristan und Isolde die Liebe zwischen zwei Menschen in ihrer ekstatischsten Form vor. Der Komponist bemächtigt sich Schopenhauers Philosophie mit ihrer… Continue reading Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Tristan und Isolde – Richard Wagner, IOCO Kritik, 20.11.2021

Linz, Landestheater Linz, Das Land des Lächelns – Franz Léhar, IOCO Kritik, 09.06.2021

Landestheater Linz Das Land des Lächelns –  Franz Lehár – eine träumerische Hommage an Richard Tauber und Franz Léhar – von Marcus Haimerl Das Landestheater Linz feierte mit einer Inszenierung von Das Land des Lächelns, link HIER,  den 150. Geburtstag von Franz Lehár. Die Premiere fand am 9. Oktober 2020 statt und wurde nach der… Continue reading Linz, Landestheater Linz, Das Land des Lächelns – Franz Léhar, IOCO Kritik, 09.06.2021

Linz, Landestheater Linz, FIDELIO – TWICE THROUGH THE HEART, IOCO Kritik, 14.10.2020

Landestheater Linz FIDELIO   – TWICE  through the HEART Ludwig van Beethoven  –  Mark-Anthony Turnage von Marcus Haimerl Für die aktuelle Saison hat Intendant Hermann Schneider das Motto „Freiheit“ gewählt und inszeniert mit der ersten Opernpremiere eben dieser Saison FIDELIO, die Freiheitsoper des Jahresregenten Ludwig van Beethoven (1770-1827)  höchstpersönlich. Allerdings beschränkt man sich in Linz… Continue reading Linz, Landestheater Linz, FIDELIO – TWICE THROUGH THE HEART, IOCO Kritik, 14.10.2020

Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Gräfin Mariza – Emmerich Kálmán, IOCO Kritik, 01.02.2020

Hessisches Staatstheater Wiesbaden  Gräfin Mariza – Emmerich Kálmán – Der Zusammenbruch der KuK-Monarchie  als Realsatire – von Ingrid Freiberg Knapp zehn Jahre nach dem Erfolg seiner Csárdásfürstin kehrte Emmerich Kálmán kompositorisch mit Gräfin Mariza – nach Ausflügen ins kühle Holland (Das Hollandweibchen) und ins lebenslustige Paris (Die Bajadere) – in sein heimatliches Ungarn zurück. Er… Continue reading Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Gräfin Mariza – Emmerich Kálmán, IOCO Kritik, 01.02.2020

Köln, Oper Köln, Premiere Peter Grimes – Benjamin Britten, 25.11.2018

Oper Köln   Peter Grimes – Benjamin Britten Sonntag, 25. November, 18:00 Uhr StaatenHaus, Saal 1 Eine raue Küstenregion und die Abgeschiedenheit eines Fischerdorfes – in dieser Szenerie bewegt sich Benjamin Brittens erste große Oper Peter Grimes, die mit ihrer Uraufführung am 7. Juni 1945 für ein nationales Ereignis sorgte: Seit Henry Purcell, mehr als… Continue reading Köln, Oper Köln, Premiere Peter Grimes – Benjamin Britten, 25.11.2018

Basel, Theater Basel, Premiere: DAPHNE von Strauss, 13.02.2015

Theater Basel   Premiere: DAPHNE Bukolische Tragödie in einem Aufzug von Richard Strauss Dichtung von Joseph Gregor In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln Premiere am Fr. 13.02.2015, 19.30 Uhr Es ist Dionysos-Fest! Grosse Feier der Vereinigung aller Menschen untereinander und mit der Natur! Jedes Jahr versammeln sich die Bewohner des Dorfes zum Fest… Continue reading Basel, Theater Basel, Premiere: DAPHNE von Strauss, 13.02.2015

Köln, Oper Köln, Premiere: DIE LUSTIGE WITWE, konzertant, 31.12.2014

Oper Köln Premiere: 31. Dezember 2014 20 Uhr, weitere Vorstellungen: Fr 02. Jan. 2015, So 04. Januar 2015 Die lustige Witwe von Franz Léhar, konzertant  Libretto von Victor Léon und Leo Stein nach Henri Meilhacs Lustspiel L’attaché d’ambassade, Textfassung von Peter Lund Einst hatte sich GRAF DANILO DANILOWITSCH in die schöne, aber mittellose HANNA verliebt,… Continue reading Köln, Oper Köln, Premiere: DIE LUSTIGE WITWE, konzertant, 31.12.2014

Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Premiere: La Bohème, 10.10.2014

Hessisches Staatstheater Wiesbaden Premiere: La Bohème Giacomo Puccini (1858-1924) Premiere am 10. Oktober um 19.30 Uhr im Großen Haus Weitere Vorstellungstermine sind am 17. & 19. Oktober 2014 // jeweils um 19:30 Uhr Unbefangen und ernsthaft, verspielt, kraftvoll und märchenhaft zugleich ist der bildmächtige Kosmos von Träumen, Illusionen und der harten Realität, den Thorleifur Örn… Continue reading Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Premiere: La Bohème, 10.10.2014

Saarbrücken, Saarländisches Staatstheater, Zum letzten Mal: DIE FRAU OHNE SCHATTEN, 26.07.2014

Saarländisches Staatstheater Saarbrücken Die Frau ohne Schatten von Richard Strauss Musikalische Leitung: Toshiyuki Kamioka,Inszenierung und Bühnenbild: Dominik Neuner, Kostüme: Susanne Hubrich, Choreinstudierung: Jaume Miranda Der Kaiser hat sich eine Frau ohne Schatten, eine Fee, erobert, doch eine Forderung aus dem Geisterreich gefährdet das Glück des ungleichen Paares: Er muss binnen eines Jahres »ihres Herzens Knoten«… Continue reading Saarbrücken, Saarländisches Staatstheater, Zum letzten Mal: DIE FRAU OHNE SCHATTEN, 26.07.2014

Köln, Oper Köln, Premiere Parsifal: Karfreitagszauber und Lichtorgel, IOCO Kritik, 29.03.2013

Oper Köln Bühnenweihfestspiel mit Projektionen und Artistik Die Uraufführung der Oper Parsifal fand am 26. Juli 1882 statt, nur sieben Monate vor Richard Wagners Tod. Bereits 1845 lernte Wagner den Parzeval-Mythos des Wolfram von Eschenbach (1165 – 1220) kennen, wonach am Karfreitag des Jahres 848 der Ritter Parzeval zur Gralsburg kam, deren König wurde und… Continue reading Köln, Oper Köln, Premiere Parsifal: Karfreitagszauber und Lichtorgel, IOCO Kritik, 29.03.2013