München, Residenztheater, UNSERE ZEIT – Simon Stone, IOCO Kritik, 29.05.2022

Akademietheater München / UNSERE ZEIT © Birgit Hupfeld

Residenztheater München UNSERE ZEIT – Simon Stone, nach Ödön von Horváth – Die akribische Aufzählung der Erzübel unserer Zeit – von Hans-Günter Melchior Das Stück UNSERE ZEIT von Simon Stone (*1984 in Basel), es dauert immerhin sechs Stunden (mit Pausen), spielt in München. Abgehandelt werden, fast gewissenhaft nacheinander, gleichsam die Probleme abhakend, die Erzübel unserer… Continue reading München, Residenztheater, UNSERE ZEIT – Simon Stone, IOCO Kritik, 29.05.2022

München, Residenztheater, Graf Öderland – eine Moritat – Max Frisch, IOCO Kritik, 26.10.2021

Residenztheater Muenchen / Graf Oederland hier v.l. Barbara Horvath, Thiemo Strutzenberger Foto Birgit Hupfeld

Residenztheater München Graf Öderland – eine Moritat – Max Frisch – Die ewige Wiederkehr des Immergleichen – von Hans-Günter Melchior Dem Regisseur und dem Bühnenbildner sei Dank. Stefan Bachmann und Olaf Altmann haben die Zuschauer intellektuell ernst genommen. Sie nicht zu staunenden Nichtverstehern verrätselter Einfälle gemacht, von Fantasien, die nachtschwarzen Albträumen oder clownesken Ausschwitzungen entsteigen.… Continue reading München, Residenztheater, Graf Öderland – eine Moritat – Max Frisch, IOCO Kritik, 26.10.2021

München, Residenztheater, Das Erdbeben in Chili – Heinrich von Kleist, IOCO Kritik, 21.10.2020

Residenztheater München Das Erdbeben in Chili   –   nach Heinrich von Kleist – Die „schöne Blume“ des „menschlichen Geistes“? – von Hans-Günter Melchior “Ach, Heinrich. Wäre er nicht um so Vieles größer, man wagte die Hybris, ihm das Du anzubieten.”  —–  Was hatte Heinrich von Kleist nicht alles uns vorausgelitten. In keinem Fach, in keinem Beruf… Continue reading München, Residenztheater, Das Erdbeben in Chili – Heinrich von Kleist, IOCO Kritik, 21.10.2020

München, Residenztheater, Medea – nach Euripides, IOCO Kritik, 26.02.2020

Residenztheater München Medea – nach Euripides – aus dem Griechischen von Peter Krumme “Mutter Medea”  –  Karin Henkels beeindruckende Interpretation eines psychologisch schwer zu verkraftenden Stoffes von Hans-Günter Melchior Viel ist schon über Medea geschrieben worden. Viel wurde gedeutet und ideologisch ausgebeutet, was Euripides (480 – 406 v.Chr.), einer der großen drei antiken Dramatiker neben… Continue reading München, Residenztheater, Medea – nach Euripides, IOCO Kritik, 26.02.2020

München, Cuvilliés-Theater, Die drei Musketiere – ein wenig Alexandre Dumas, IOCO Kritik,

Residenztheater München Die Drei Musketiere – ziemlich frei nach Alexandre Dumas  –   nicht “Alle für Einen” und “Einer für Alle”, sondern “Eine für Alle”…- von Hans Günter Melchior Da stehen sie also da auf der völlig leeren Bühne, die ihr Skelett zeigt, Heizung, Schalter, Vier stehen da statt Drei, Nicola Mastroberardino (D´ Artagnan), Michael… Continue reading München, Cuvilliés-Theater, Die drei Musketiere – ein wenig Alexandre Dumas, IOCO Kritik,