Dresden, Semperoper, DIE NASE – Dmitri Schostakowitsch, IOCO Kritik, 04.07.2022

Semperoper / DIE NASE © Ludwig Olah

DIE NASE – Dmitri Schostakowitsch – Avantgardistische Musik verwoben in Verwerfungen des jetzigen gesellschaftlichen Umfelds –  Eine spritzige Inszenierung – von Thomas Thielemann Für Petr Popelka war der Premierenabend seine erste Musikalische Leitung im Semperbau. Mit den Musikern der Sächsischen Staatskapelle gelang ihm eine konsequent-lockere Umsetzung der bissig-komplexen Partitur Der Nase von Dmitri Schostakowitschs. Hatte… Continue reading Dresden, Semperoper, DIE NASE – Dmitri Schostakowitsch, IOCO Kritik, 04.07.2022

Berlin, Komische Oper Berlin, Die Nase – Dmitri Schostakowitsch, IOCO Kritik, 24.06.2018

Komische Oper Berlin DIE NASE  –  Dmitri Schostakowith – Totale Denaskierung  in  grotesker Revue – Von Kerstin Schweiger Barrie Koskys umjubelte Debüt-Inszenierung von Dmitri Schostakowitschs eigenwilliger Opern-Groteske Die Nase  nach der absurden Erzählung von Nikolai Gogol am Royal Opera House Covent Garden feierte nach einer Zwischenstation in Sydney nun auch an der Komischen Oper in… Continue reading Berlin, Komische Oper Berlin, Die Nase – Dmitri Schostakowitsch, IOCO Kritik, 24.06.2018