Genf, Grand Théâtre de Genève, ELEKTRA – Richard Strauss, IOCO Kritik, 07.02.2022

Theatre de Geneve / ELEKTRA © Carole Parodi

www.geneveopera.ch ELEKTRA –  Richard Strauss, nach Hofmannsthal und Sophokles –  UNGEHEUERLICHE (MENSCHLICHE) SCHEUSSLICHKEITEN…  – von Peter Michael Peters Als er sich der Dramatisierung seiner Elektra (1903) näherte, war Hugo von Hofmannsthal (1874-1929) entschlossen, mit der goetheschen Tradition der Humanisierung der Antike zu brechen: „Ich dachte an einen Stil, der das Gegenteil von Iphigenie auf Tauris… Continue reading Genf, Grand Théâtre de Genève, ELEKTRA – Richard Strauss, IOCO Kritik, 07.02.2022

Heidelberg, Theater Heidelberg, Spielplan September – Oktober 2020, 10.08.2020

Theater und Orchester Heidelberg SEPTEMBER – SPIELPLAN DO 10.9.     16.30–18.30 Uhr DURCHBLICKE Ein Schaufenster-Theaterspaziergang mit Ihrem Smartphone durch die Heidelberger Altstadt, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Eintritt frei! FR 11.9.    16.30–18.30 Uhr DURCHBLICKE Ein Schaufenster-Theaterspaziergang mit Ihrem Smartphone durch die Heidelberger Altstadt, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung… Continue reading Heidelberg, Theater Heidelberg, Spielplan September – Oktober 2020, 10.08.2020

München, Residenztheater, Medea – nach Euripides, IOCO Kritik, 26.02.2020

Residenztheater München Medea – nach Euripides – aus dem Griechischen von Peter Krumme “Mutter Medea”  –  Karin Henkels beeindruckende Interpretation eines psychologisch schwer zu verkraftenden Stoffes von Hans-Günter Melchior Viel ist schon über Medea geschrieben worden. Viel wurde gedeutet und ideologisch ausgebeutet, was Euripides (480 – 406 v.Chr.), einer der großen drei antiken Dramatiker neben… Continue reading München, Residenztheater, Medea – nach Euripides, IOCO Kritik, 26.02.2020

Hannover, Staatsoper Hannover, Oedipus Rex – Psalmensinfonie – Konzertant, 27.04.2019

Staatsoper Hannover  Oedipus Rex – Psalmensinfonie – Konzertant Die nächste Premiere an der Staatsoper Hannover ist ein konzertanter Abend mit zwei Werken aus Igor Strawinskys neoklassizistischer Phase – das Opern-Oratorium Oedipus Rex und die Psalmensinfonie sind ab dem 27. April 2019 unter der Musikalischen Leitung von Valtteri Rauhalammi zu hören. In beiden Kompositionen vertont Strawinsky… Continue reading Hannover, Staatsoper Hannover, Oedipus Rex – Psalmensinfonie – Konzertant, 27.04.2019

München, Münchner Kammerspiele, Dionysos Stadt – Christopher Rüping, IOCO Kritik, 16.10.2018

Münchner Kammerspiele Dionysos Stadt –  Christopher Rüping 10 Stunden Antike  –  Absturz ins Allzumenschliche Von Hans-Günter Melchior Wer hält heute abend durch?, fragt Nils Kahnwald im Prolog. Und wer hält überhaupt durch unter den Mühseligen und Beladenen im Zuschauerraum. Mal ehrlich, so die Frage an die Anwesenden, wer von Ihnen glaubt, in einem Jahr noch… Continue reading München, Münchner Kammerspiele, Dionysos Stadt – Christopher Rüping, IOCO Kritik, 16.10.2018

Osnabrück, Theater Osnabrück, Barockoper Antigona – Tommaso Traetta, IOCO Kritik, 22.01.2018

Theater Osnabrück   Barockoper  Antigona  von Tommaso Traetta Musikalisches Manifest gegen Tyrannei Von Hanns Butterhof Der Barockkomponist Tommaso Traetta (1727 – 1779) war Musik-Zeremonienmeister der Zarin Katharina. Im Petersburger Hoftheater wurde 1772 mit Antigona sein Hauptwerk uraufgeführt, das sich jetzt im Theater am Domhof als überraschend aktuell erweist und einen großen Premierenerfolg feiern konnte. Traetta… Continue reading Osnabrück, Theater Osnabrück, Barockoper Antigona – Tommaso Traetta, IOCO Kritik, 22.01.2018

Kassel, Staatstheater Kassel, Premiere Antigona von Tommaso Traetta, 03.06.2017

Staatstheater Kassel Antigona von Tommaso Traetta Tragedia per musica, Text: Marco Coltellini Premiere: Samstag, 3. Juni, 19.30 Uhr, Nächste Vorstellungen: 3.6. (19.30), 10.06. (19.30), 15.06. (19.30), 18.06. (16.00), 28.06. (19.30) Eine Oper von 1772 nach einer antiken Tragödie in der spektakulären Bildsprache von Science Fiction und mit Anleihen aus dem Bewegungsrepertoire des Kabuki-Theaters: Der Schweizer… Continue reading Kassel, Staatstheater Kassel, Premiere Antigona von Tommaso Traetta, 03.06.2017

Coburg, Landestheater Coburg, Antigone von Sophokles, 14.01.2017

Landestheater Coburg ANTIGONE – Tragödie von Sophokles Premiere Antigone Samstag, 14. Januar 2017, weitere Vorstellungen 19.1.2017, 26.1.2017, 31.1.2017, 3.2.2017, 8.2.2017, 9.2.2017, 10.2.2017, 15.2.2017, 10.3.2017 Bis heute gehört sie weltweit zu den meistgespielten antiken Dramen: Sophokles’ Antigone. 442 v. Chr. in Athen uraufgeführt, wirft die Tragödie Fragen auf, die uns auch heute noch unter den Nägeln… Continue reading Coburg, Landestheater Coburg, Antigone von Sophokles, 14.01.2017

Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Premiere: ELEKTRA, 28.01.2016

Hessisches Staatstheater Wiesbaden Premiere: ELEKTRA  von Richard Strauss (1864 – 1949) Tragödie in einem Akt | Libretto: Hugo von Hofmannsthal, nach der Tragödie von Sophokles |Uraufführung: 1909 in Dresden In deutscher Sprache mit Übertiteln. Premiere Premiere am 28. Januar 2016 um 19:30 Uhr im Großen Haus, Nächste Vorstellungstermine  31. Januar um 19:30 Uhr, 03. Februar… Continue reading Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Premiere: ELEKTRA, 28.01.2016

Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Premiere: ELEKTRA von Richard Strauss, 28.01.2016

Hessisches Staatstheater Wiesbaden Premiere: ELEKTRA  von Richard Strauss (1864 – 1949) Tragödie in einem Akt | Libretto: Hugo von Hofmannsthal, nach der Tragödie von Sophokles,  Uraufführung: 1909 in Dresden Premiere am Do, 28.01.2016 19:30, GROSSES HAUS, Weitere Vorstellungen:  So, 31.01.2016, 19:30, Mi, 03.02.2016, 19:30, Sa, 06.02.2016, 19:30 So, 14.02.2016, 19:30 Das »dämonische, ekstatische Griechentum des… Continue reading Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Premiere: ELEKTRA von Richard Strauss, 28.01.2016