Linz, Landestheater Linz, PARSIFAL – Richard Wagner, IOCO Kritik, 29.3.2022

Landestheater Linz / PARSIFAL hier Heiko Börner als Parsifal © Reinhard Winkler

Landestheater Linz PARSIFAL – Richard Wagner von Marcus Haimerl Die letzte Inszenierung von Richard Wagners letzten Bühnenwerks, dem Bühnenweihfestspiel Parsifal, liegt mittlerweile 39 Jahre zurück und umfasst damit nahezu die gleiche Zeitspanne wie die Entstehungs-geschichte selbst. Bei einem Kuraufenthalt in Marienbad las Wagner Wolfram von Eschenbachs Parzival und Titurel. Wie in seiner Autobiografie Mein Leben… Continue reading Linz, Landestheater Linz, PARSIFAL – Richard Wagner, IOCO Kritik, 29.3.2022

Linz, Landestheater Linz, Tristan und Isolde – Richard Wagner, IOCO Kritik, 03.10.2018

Landestheater Linz  TRISTAN UND ISOLDE – Richard Wagner   Bayreuther Festspiele –  Inszenierung nun in Linz von Marcus Haimerl Mit einer Rekonstruktion der Bayreuther Inszenierung von Tristan und Isolde des deutschen Dramatikers Heiner Müller startete das Landestheater Linz in die neue Spielzeit. Ursprünglich war Patrice Chéreau für die Regie des Tristan 1993 in Bayreuth vorgesehen.… Continue reading Linz, Landestheater Linz, Tristan und Isolde – Richard Wagner, IOCO Kritik, 03.10.2018

Linz, Landestheater Linz, Premiere TRISTAN UND ISOLDE, 15.09.2018

Landestheater Linz TRISTAN UND ISOLDE – RICHARD WAGNER  nach dem Versroman Tristan von Gottfried von Straßburg Koproduktion mit der Opéra de Lyon, Originalproduktion Bayreuther Festspiele 1993 Premiere Samstag, 15. September 2018, 17.00 Uhr, weitere Vorstellungstermine: 23., 30. September; 7. Oktober; 4. November 2018 Musikalische Leitung Markus Poschner,  Inszenierung Heiner Müller, Szenische Leitung Stephan Suschke, Bühne Erich Wonder,… Continue reading Linz, Landestheater Linz, Premiere TRISTAN UND ISOLDE, 15.09.2018

Berlin, Berliner Ensemble, Brecht bis Peymann – Theater-Urgesteine, IOCO Portrait, 22.06.2013

Berliner Ensemble Das Berliner Ensemble – Lebendes Theater-Urgestein Von Viktor Jarosch . 1947 übernahm Walter Felsenstein im damaligen Ost-Berlin die Leitung der Komischen Oper. Vom Schauspiel kommend (Felsenstein war unter anderem von 1940 – 1944 Leiter des Berliner Schillertheaters, derzeit Spielstätte der Staatsoper) erwarben Felsenstein und die Komische Oper legendären Ruhm, indem dort erstmals szenisches… Continue reading Berlin, Berliner Ensemble, Brecht bis Peymann – Theater-Urgesteine, IOCO Portrait, 22.06.2013