Ulm, Theater Ulm, PREMIEREN – Weibsteufel / Faust, ab 15.09.2017

theater_ulm_2.jpg

Theater Ulm

Theater Ulm / Zuschauerraum © Carola Hoelting
Theater Ulm / Zuschauerraum © Carola Hoelting

 Theater Ulm – PREMIEREN

DER WEIBSTEUFEL, JUNGE CHOREOGRAFEN, FAUST

Der Sommer neigt sich dem Ende zu – endlich wieder Theaterzeit! Die Spielzeit 2017/18 wird mit gleich drei Premieren im September eröffnet:

Den Auftakt gibt die Schauspielsparte mit DER WEIBSTEUFEL am 15. September 2017 um 19.30 Uhr im Podium. Leidenschaft, Eifersucht und Missgunst sind die zentralen Themen in Karl Schönherrs Drama aus dem Jahr 1914. Die für die damalige Zeit ungewöhnlich selbstbewusst handelnde Frauenfigur unter dem Aspekt heutiger feministischer Erkenntnisse zu betrachten, macht den großen Reiz der aktuellen Inszenierung aus. Karin Drechsel, zuletzt am Theater Ulm als Regisseurin von VATER vertreten, untersucht gemeinsam mit den SchauspielerInnen Tini Prüfert, Andreas Bittl und Stefan Maaß in der Ausstattung von Mona Hapke die Grenzen zwi-schenmenschlicher Zumutungen.

Das Ballett startet mit den JUNGEN CHOREOGRAFEN in die neue Saison. Premiere ist am 23. September 2017 um 19.30 Uhr im Podium. Aus den Tänzern der Ballettcompagnie werden Choreografen, die einen individuellen Umgang mit dem Körper entwickeln und dabei nicht nur ihre Kollegen inspirieren. Sie verwandeln Geschichten und Gedankenspiele in Bewegung – in Tanz. Yuka Kawazu, Beatrice Panero und Daniel Perin zeigen fünf Werke, die von der intimen Miniatur über collagenhafte Sinnlichkeit bis hin zur urkomischen Parodie reichen mit ihren KollegInnen Bogdan Muresan, Alessio Pirrone, Julia Anna Sattler und Ceren Yavan-Wagner. Das Bühnen- und Kostümbild stammt von Britta Lammers.

Nicht von Goethe lautet das Schlagwort für die Eröffnungspremiere im Musiktheater. Matthias Kaiser inszeniert die Oper FAUST von Charles Gounod. Die Premiere findet am 28. September 2017 um 20 Uhr im Großen Haus statt. Im Zentrum steht nicht der Sinnsucher, der Gott herausfordernde Zweifler Faust, sondern das ergreifende Schicksal der „weggeworfenen Frau”, der gesellschaftlich geächteten unehelichen Mutter, der verzweifelten Geliebten, der auf der Schwelle zum Wahnsinn stehenden Kindsmörderin. Der schwache, ja getriebene Faust ist nicht ihr dramaturgischer Gegenspieler, es ist Mephistopheles, der um seinen kleinen Triumph kämpft, dieses eine Menschenschicksal dem himmlischen Rettungsgriff zu entziehen.

Die Musikalische Leitung hat Joongbae Jee, das Bühnenbild stammt von Dirk Immrich und für die Kostüme zeichnet Angela C. Schuett verantwortlich. Erleben Sie Eric Laporte, Tomasz Kaluzny, Edith Lorans, Kwang-Keun Lee, I Chiao Shih, Christianne Bélanger, Claudia Vetter, Young-Jun Ha, den Opern- und Ext- rachor des Theaters Ulm sowie das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm. PM Theater Ulm

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *